Spitzenreiter: Toyota und Porsche

Wo liegen die typischen Stärken und Schwächen der beliebtesten Fahrzeugtypen? Welche Modelle sind die Zuverlässigsten? Beim TÜV Auto-Report 2005 liegen die deutschen Fabrikate ganz vorne: Gleich fünf Modelle sind unter den Top Ten der ein- bis dreijährigen, ganz nach oben auf den ersten Platz hat es der Porsche Boxster geschafft. In den übrigen vier Altersgruppen stellen Modelle von Toyota und Porsche die Spitzenreiter.

Mängelquote steigt stetig
Doch die Statistik liefert nicht nur erfreuliche Neuigkeiten: Die Mängelquote ist im Vergleich zum Vorjahr wieder gestiegen. 18,7 Prozent der geprüften Fahrzeuge wiesen erhebliche Mängel auf und stellen somit ein großes Risiko für die Verkehrssicherheit dar. Der Vorjahreswert von 17,5 Prozent wurde damit deutlich überboten.

Mängelzwerge und Mängelriesen
Für den TÜV-Auto-Report wurden ein Jahr lang die Ergebnisse von über 7,65 Millionen TÜV-Hauptuntersuchungen an den 185 beliebtesten Fahrzeugtypen im Alter von drei bis elf Jahren gesammelt. Aus den Daten wurden die ,Mängelriesen" und ,Mängelzwerge" des Jahres 2004 ermittelt.

Die Mängelzwerge
Wie bereits im vergangenen Jahr führt wieder ein deutsches Fabrikat als bestes Fahrzeug die Gruppe der bis dreijährigen Fahrzeuge an: Der Porsche Boxster wurde von den TÜV-Ingenieuren zum Mängelzwerg gekürt, gefolgt vom Mazda Demio und Audi A4 auf den Plätzen zwei und drei. Die Gruppe der vier- und fünfjährigen wird vom Toyota Yaris angeführt. Der Porsche 911 hat sich wie im vergangenen Jahr den ersten Platz in den Gruppen der acht- und neunjährigen sowie der zehn- und elfjährigen erkämpft.

Die Mängelriesen
Unter den Mängelriesen bei den ein- bis dreijährigen Fahrzeugen ist allerdings auch ein deutsches Modell: der VW Sharan führend. Schlechtester Kandidat in der Gruppe der vier- bis fünfjährigen ist der Chrysler Voyager. Alfa Romeo 145 bei den acht- und neunjährigen und Seat Toledo bei den zehn- bis elfjährigen bilden die Schlusslichter.

Die häufigsten Mängel
Im TÜV-Auto-Report 2005 sind die häufigsten Mängel der einzelnen Fahrzeugtypen – nach Alter sortiert – aufgelistet. Die TÜV-Prüfer unterschieden dazu vier übergeordnete Kategorien: Fahrwerk, Bremsen, Beleuchtung und Umwelt.

Fahrwerk
Ölverlust an Antrieb und Motor ist der häufigste Mangel in der Kategorie ,Fahrwerk" und zieht sich konsequent durch alle Altersklassen.

Bremsen
Bei den jüngeren ,Prüflingen" waren die Bremsscheiben Hauptanlass zur Kritik. An älteren Fahrzeugen war häufiger die mangelnde Bremswirkung zu beanstanden.

Beleuchtung
Egal, welches Baujahr, die Beleuchtung liegt auf dem ersten Platz der Mängelhäufigkeit.

Umwelt
In dieser Kategorie fielen den TÜV-Sachverständigen vor allem Mängel am Auspuff auf.
(pk)

TÜV Auto-Report 2005