206 CC RC-Line und 1007 RC-Line mit Alufelgen, Lederausstattung und mehr

Vom Peugeot 206 CC und vom 1007 gibt es nun ein neues Sondermodell: die RC-Line. Die Sonderserie ist limitiert: Für den 206 CC sind 1.100 Fahrzeuge geplant, für den 1007 nur 600 Stück.

1007 RC-Line: Aludetails, Heckspoiler und Ledersitze
Der 1007 RC-Line ist ausschließlich in schwarzer Metallic-Lackierung lieferbar. Er basiert auf dem 1007 Sport 110 2-Tronic, das heißt, er wird ausschließlich mit dem 1,6-Liter-Benziner mit 109 PS und automatisiertem Schaltgetriebe angeboten. Die RC-Line besitzt Alu-Pedale, einen Alu-Schaltknauf und Sportsitze. Außerdem gibt es einen Kühlergrill aus Edelstahl, einen in Wagenfarbe lackierten Heckspoiler, 16-Zoll-Alufelgen und eine Nappaleder-Ausstattung. Während die Sportversion 16.750 Euro kostet, ist die RC-Line über 3.000 Euro teurer – der Preis liegt bei 19.990 Euro. Wer will, kann das Auto ab sofort bestellen.

206 CC RC-Line: Alufelgen und Sportsitze
Auch den 206 CC gibt es als Sonderedition RC-Line. Die Ausstattung basiert auf der Basisausstattung Filou. Zusätzlich gibt es 17-Zoll-Alufelgen, Chrombügel in Alu-Optik, eine besondere Kühlerblende und ein spezielles Windschott. Im Innenraum hat der 206 CC RC-Line eine Leder-Alcantara-Ausstattung mit zwei Sportsitzen sowie einer lederbezogenen Rücksitzbank. Als Motorisierungen für das in Rot, Grau und Schwarz lieferbare Coupé-Cabrio stehen der Einstiegsmotor und der Diesel zur Auswahl, nicht aber der stärkere Benziner mit 136 PS. Beide Motoren im RC-Line leisten 109 PS. Die Preise für die ab sofort bestellbare Sonderedition 206 CC RC-Line beginnen bei 20.990 Euro für die Version mit Ottomotor und 22.850 Euro für den 206 CC RC-Line mit HDi-Triebwerk. Hier liegen die Preise 3.540 beziehungsweise 3.400 Euro über der Basisausstattung.
(sl)

Bildergalerie: Sportedition für 206 CC und 1007