Hochgelegte Golf-Variante auf geheimer Mission im hohen Norden

VW gab im September 2005 offiziell den Bau eines Offroad-Golfs bekannt. Gleichzeitig wurde Wolfsburg als Produktionsstandort für das neue Modell festgelegt. Zur Diskussion stand zuvor noch das VW-Werk in Portugal. Betriebsrat und der VW-Vorstand einigten sich letztlich auf ein konkurrenzfähiges Tarifmodell für die Fertigung in Deutschland. Der Allradler – unterhalb des Touareg – wird dort vermutlich Ende 2007 vom Band rollen.

Marrakesh oder Beduin?
Soweit die offiziellen Auskünfte zum neuen Gelände-Golf. Damit ist auch klar, dass sich die Technik und wohl auch das Design eines SUVs unterhalb des Touareg vom Golf herleiten. Konkrete Angaben zu den Details gibt es aus dem Hause VW aber noch keine. Selbst beim Modellnamen hält man sich bedeckt. Sicher ist wohl, dass der frühere Golf Country namentlich nicht wiederbelebt wird. Als mögliche Bezeichnungen geistern bei Insidern Namen wie Marrakesh und Beduin herum. Eine endgültige Entscheidung hat VW jedoch noch nicht getroffen. Es gibt also viele Fragen, jedoch wenig Antworten. Gespannt wartet deshalb die Autowelt auf erste Erlkönigfotos vom neuen Offroad-Golf ...

Hochgelegter Golf erwischt
Unser Erlkönig-Fotograf hat nun einen hochgelegten VW Golf Plus vor seine neugierige Linse bekommen. Ist das bereits der besagte SUVler? Auffällig: Das Erprobungsfahrzeug ist nahezu ungetarnt. Eine Tatsache, die eigentlich nur zwei Vermutungen zulässt: Entweder wird hier zukünftige Offroad-Technik in bekannten Modellen erprobt, oder es handelt sich um einen bereits seriennahen Prototypen, der kurz vor seiner Markteinführung steht.

Möglicherweise ein Cross Golf
Vermutlich dürfte in diesem Fall Letzteres zutreffen. Wahrscheinlich zeigen die Fotos vielmehr den kommenden Cross Golf und nicht den Geländewagen unterhalb vom Touareg. Wie bereits vom Polo und vom Fox, soll auch vom Golf eine rundum beplankte und hochgelegte Spaß-Variante kommen. Vermutlich in der zweiten Hälfte 2006 wird diese Version ohne Allradtechnik an den Start gehen. Und wie unsere Erlkönigbilder vermuten lassen, basiert dieses Modell weitgehend auf dem Golf Plus. Zumindest der von uns entdeckte Prototyp ist unverkennbar die Plus-Variante der Baureihe.

Details vom Design noch offen
Ob das endgültige Design vom Cross Golf diesem Erlkönig entsprechen wird, ist jedoch fraglich. Zumindest der Cross Polo und der Cross Fox heben sich deutlich von ihren Schwestermodellen ab. Dies könnte auch beim Cross Golf der Fall sein. Nun, lange werden wohl wir nicht mehr auf die endgültigen Details warten müssen.
(mh)

Bildergalerie: Erlkönig erwischt