Facelift, neue Motoren und überarbeitete Innenräume fürs Modelljahr 2008

Mercedes hat sich die R-Klasse zwecks einer gründlichen Überarbeitung vorgenommen. Das SUV (Sports Utility Vehicle) ist jetzt mit neuen Motorisierungen, Heckantrieb und noch flexiblerem Innenraum erhältlich. Außerdem wurde dem Wagen ein Facelift verpasst.

Markanterer Auftritt
Ab dem neuen Modelljahr schmückt sich die Mercedes R-Klasse mit einem frischen Stylingpaket an Front und Heck. So erkennt man am unteren Teil der Frontschürze ganz klar das AMG-Tragflächenboot-Design. Außerdem sind die ehemals ovalen Nebelscheinwerfer jetzt rund. Am Heck wurden nur sehr dezente Änderungen vorgenommen: Auf dem hinteren Stoßfänger wurde eine farblich abgesetzte Ladekante angebracht und über den Endrohren erstreckt sich eine breite Sicke von rechts nach links. Ebenfalls neu ist, dass alle V6-Versionen der R-Klasse serienmäßig 18-Zoll-Leichtmetallfelgen auf die Radnaben bekommen. Drei zusätzliche Lackfarben stehen bereit, die SUVs den individuellen Wünschen anzupassen: Sanidinbeige, Periklasgrün und last but not least die Messefarbe Calcitweiß.

Durchgehende Rückbank
Die zweite Sitzreihe der R-Klasse besteht jetzt nicht mehr aus zwei Einzelsitzen, sondern kommt als durchgehende Sitzbank für drei Personen daher. Der mittlere Fondsitz lässt sich zur Mittelarmlehne umklappen. Außerdem warten die beiden äußeren Plätze mit Isofix-Verankerungen auf die Befestigung von Kindersitzen.

Neue Herzen
Als neue Motorisierung steht jetzt ein V6-Aggregat für den R 280 bereit. Dieses leistet 231 PS und bringt den Wagen in 9,6 Sekunden von null auf 100 km/h. Ein Drehmoment von 300 Newtonmetern hilft dabei. Durchschnittlich werden hier 10,9 Liter Super konsumiert. Das Topmodell R 500 4Matic bekommt einen überarbeiteten Motor. Das 5,5-Liter-V8-Triebwerk generiert 388 PS und packt die Kurbelwelle mit einem Drehmoment von 530 Newtonmetern. Somit gehen im neuen Aggregat 82 Pferde mehr zur Arbeit als noch im Alten. Trotzdem konnte der Treibstoffdurst des V8 um sieben Prozent auf 12,9 Liter pro 100 Kilometer gesenkt werden, so Mercedes.

Nicht mehr nur alle Räder
Wer will, bekommt einige R-Klassemodelle jetzt mit reinem Heckantrieb, bisher musste jeder Kunde zum Allradantrieb greifen. Den R 280 gibt es ausschließlich mit hinten angetriebenen Rädern, den R 280 CDI und den R 350 bekommt man auf Wunsch mit Antriebsmomenten nur am Heck. Dies bringt neben einem günstigeren Preis auch noch den Vorteil der Gewichts- und Reibungsreduzierung mit sich, was sich zugunsten von einem verbesserten Verbrauch niederschlägt. So gibt sich der R 280 CDI mit 8,9 Litern Diesel zufrieden. Das sind 0,4 Liter weniger als im R 280 CDI 4Matic verbrannt werden. Der R 350 spart immerhin noch 0,3 Liter gegenüber seinem Allrad-Pedant.

Wann für wie viel?
Die neuen R-Klassemodelle werden ab Herbst 2007 ausgeliefert. Der Einstiegspreis liegt bei 46.708 Euro für den R 280 mit kurzem Radstand. Hoch geht es bis 70.865 Euro für einen R 500 4Matic mit langem Radstand.

Neues für die R-Klasse