Ausschließlich als Double Cab mit 156 PS starkem 3,0-Liter-Vierzylinder zu haben

Nur wenige Monate nach der Markteinführung des neuen Ranger im Februar 2007 erweitert Ford das Modellangebot für den geländegängigen Pick-up. Ab sofort ist der Ranger Wildtrak auf dem Markt. Das Modell wird ausschließlich mit Doppelkabine ausgeliefert. Der so genannte Double Cab hat vier Türen und bietet Platz für bis zu fünf Erwachsene.

Neuer Dreiliter-Diesel
Als Antrieb für den Wildtrak dient ausschließlich ein neuer 3,0-Liter-Diesel mit vier Zylindern und 156 PS, der mit einem manuellen Fünfgang-Getriebe kombiniert wird. Der Motor entwickelt 380 Newtonmeter bei 1.800 U/min. Wie alle Ranger-Varianten wird auch der Wildtrak normalerweise über die Hinterräder angetrieben. Manuell kann man jederzeit auf Allradantrieb umschalten. Den Spurt auf Tempo 100 erledigt der Wildtrak in 13,4 Sekunden. Den Durchschnittsverbrauch gibt Ford mit 9,2 Litern auf 100 Kilometer an.

16-Zoll-Aluräder und mehr
Zur Ausstattung des Wildtrak gehören unter anderem 16-Zoll-Aluräder im Sechs-Speichen-Design, Außenspiegel mit integrierten Blinkerleuchten, ein verchromter Kühlergrill, ein sportlicher Seitenschwellerschutz und seitliche Lufteinlässe, ein in Wagenfarbe lackierter aerodynamischer Sportbügel, ein verchromter Unterfahrschutz hinten, eine elektronische Einparkhilfe, ein Lederlenkrad und ein Lederschaltknauf sowie eine Fußraumbeleuchtung. Außerdem hat der Wildtrak eine Batterie von Spezialanzeigen auf dem Armaturenträger. Hier finden sich neben einem Kompass und einer Außentemperaturanzeige auch ein Steigungs- und Neigungswinkelmesser für den Offroad-Einsatz. Optional ist ein abschließbares Rollo für die Ladefläche lieferbar.

Zweifarb-Metallic-Lack
Der Wildtrak wird in verschiedenen Zwei-Farben-Metallic-Lackierungen ausgeliefert, wobei sich die beiden Farben aber nur wenig unterscheiden. Neu ist die Kombination Orange und Rot. Bei diesen Farbtönen wird die serienmäßige Leder-Alcantara-Polsterung mit orangefarbigen Seitennähten und einem Wildtrak-Logo versehen. Darüber hinaus stehen als weitere Zweifarb-Lackierungen zur Verfügung: Schwarz-Grau, Silber-Grau und Blau-Grau. Der Ranger Wildtrak ist ab 35.986 Euro zu haben.

Auch für den XLT Limited
Der neue 3,0-Liter-Diesel kommt auch als Top-Motorisierung in der Ausstattung XLT Limited zum Einsatz – hier ausschließlich mit einer Fünfstufen-Automatik. Der Preis für diese Version steht noch nicht fest. Die günstigeren Versionen XL und XLT bleiben auf den 2,5-Liter-Diesel mit 143 PS beschränkt. Der günstigste Ranger, der zweisitzige XL mit Einzelkabine, ist ab 23.741 Euro zu haben. Es ist zu vermuten, dass auch der in vielen Punkten mit dem Ranger baugleiche BT-50 von Konzernschwester Mazda mit dem neuen Dreiliter-Diesel ausgestattet wird.

Pick-up mit neuem Diesel