Dreitürige Variante, neue Motoren und ein Facelift sollen weitere Käufer locken

Der BMW 1er bekommt eine zweite Karosserievariante. Neue Motoren, gezielte Modifikationen am Exterieurdesign und eine Neugestaltung des Innenraumes zeichnen die dezent facegeliftete Variante des kleinsten Bayern aus.

BMW 1er als Dreitürer
Der BMW 1er ist im ersten Quartal 2007 erstmals auch als Dreitürer zu haben. Dabei zeigen die drei- und die fünftürige Variante ein einheitliches Gesicht, in dessen Zentrum die neu gestaltete und vergrößerte BMW-Niere steht. Hinzu kommen eine neu konturierte Einfassung der Scheinwerfer in der Stoßfängereinheit, eine dunklere Umrahmung der Leuchten, ein breiterer Lufteinlass im unteren Bereich der Frontschürze, eine verstärkte Spoilerlippe und eine neue Zierleiste. Am Heck lassen horizontal verlaufende Linien den neuen 1er breiter und kraftvoller erscheinen. In der neuen, stark ausgeprägten Lichtkante der Heckschürze wird der Verlauf der seitlichen Schwellerlinien fortgesetzt und die Form der Frontspoilerlippe wieder aufgenommen.

Start-Stopp-Funktion hilft Kraftstoff sparen
Zu einer effizienteren Kraftstoffnutzung trägt die neue Auto-Start-Stop-Funktion bei, die für die handgeschalteten Versionen des 1er in Verbindung mit den Vierzylinder-Benzin- und -Dieselmotoren zur Verfügung steht. Um diese neue Funktion zu nutzen, genügt es, beim Halten vor einer Ampel oder auch im Stau den Schalthebel in Leerlaufposition zu bringen und das Kupplungspedal loszulassen. Der Motor wird dann abgestellt und beim erneuten Tritt aufs Kupplungspedal sofort wieder aktiviert.

Schaltpunktanzeige fordert zum Gangwechsel auf
Auch während der Fahrt ermöglicht der 1er eine effizientere Ausnutzung der Kraftstoffenergie: Sobald die Möglichkeit besteht, verbrauchsgünstig in einem höheren Gang unterwegs zu sein, weist eine neue Schaltpunktanzeige den Fahrer darauf hin.

Keine Stromerzeugung beim Beschleunigen
Die Energieerzeugung für das Bordstromnetz wird zukünftig auf die Bremsphasen verlagert. Beim Beschleunigen wird kein Strom mehr erzeugt. Dann steht mehr Antriebskraft zur Verfügung. Eine neue Absorbent-Glass-Mat-Batterie (AGM) soll auch bei häufigem Auf- und Entladen länger halten, als herkömmliche Blei-Säure-Batterien.

Neue Benzinmotoren
Im neuen 1er kommen Ottomotoren mit einer Benzin-Direkteinspritzung der zweiten Generation zum Einsatz. Die mit High-Precision-Injection ausgerüsteten Vierzylinder sollen im Alltag eine deutliche Verbrauchsreduzierung ohne einen Verlust an Leistung realisieren. Dies wird erreicht, indem die Triebwerke über ein breites Drehzahlband im Magerbetrieb laufen.

Zwei-Liter-Benziner in zwei Leistungsstufen
Die Einstiegsvariante bleibt der bekannte, 115 PS starke 1,6-Liter-Vierzylinder. Er benötigt 7,5 Liter Benzin auf 100 Kilometer. Die neuen 2,0-Liter-Benzinmotoren wird es in zwei Leistungstufen geben: Den 118i treiben in Zukunft 14 PS mehr an. Damit leistet das Aggregat 143 PS und soll sich mit unter sechs Liter Benzin auf 100 Kilometern zufrieden geben. Der 120i erfährt mit 170 PS eine Leistungssteigerung um 20 PS. Der Verbrauch liegt bei 6,4 Liter auf 100 Kilometern.

Topmotorisierung 130i
Die Topmotorisierung wird auch weiterhin der 3,0-Liter-Sechszylinder-Benziner bleiben. Mit einer Leistung von 265 PS lässt er den dreitürigen 130i in glatten sechs Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 spurten. Der Verbrauch soll bei durchschnittlich 8,3 Liter auf 100 Kilometer liegen.

Zwei-Liter-Diesel mit 14 Mehr-PS
Der neue Vierzylinder-Diesel mit einem Hubraum von 2,0 Litern steht für den 1er in zwei Leistungsstufen zur Verfügung: Gleich um 20 PS stieg die Leistung des Dieselmotors im neuen 118d an. Mit 143 PS und einem maximalen Drehmoment von 300 Newtonmetern beschleunigt er in 8,9 Sekunden von null auf 100 km/h. Trotz der gesteigerten Dynamik beträgt der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch lediglich 4,7 Liter je 100 Kilometer. Im BMW 120d erzeugt der Motor eine Leistung von 177 PS und ein maximales Drehmoment von 350 Newtonmetern. Der Leistungsgewinn um knapp 14 PS im Vergleich zum Vorgängermotor drückt sich in einem Wert von 7,5 Sekunden für die Beschleunigung von null auf 100 km/h aus. Der Durchschnittsverbrauch reduziert sich um fünf Prozent auf nunmehr 4,9 Liter je 100 Kilometer. Beide Selbstzündervarianten sind mit einem Partikelfilter ausgerüstet.

Serienmäßig mit Sechsgang-Handschaltung
Der neue 1er ist in allen Motorvarianten serienmäßig mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe ausgestattet. Optional können der Sechszylinder-Motor und auch die neuen Vierzylinder-Antriebe mit einer Sechsstufen-Automatik einschließlich Steptronic-Funktion kombiniert werden

Neue Lichttechnik soll für bessere Sicht
Für eine markantere Erscheinung und bessere Sicht soll eine neue Lichttechnik sorgen. In Kombination mit optionalen Xenon-Scheinwerfern verfügt der neue 1er über eine Tagfahrlicht-Funktion. Diese wird über die Coronaringe der Doppelrundscheinwerfer realisiert. Darüber hinaus kann der neue 1er mit adaptivem Kurvenlicht ausgestattet werden. Einzigartig im Segment, so BMW, ist das Abbiegelicht, das bei Geschwindigkeiten von weniger als 40 km/h
die Leuchtrichtung entsprechend dem Lenkeinschlag verändert. Die Bremslichter des neuen 1er leuchten, abhängig vom Bremsdruck, in zwei Helligkeitsstufen.

Dreitürer mit vier oder fünf Sitzplätzen
In der dreitürigen Variante ist der 1er als Viersitzer konzipiert, wobei zwischen den hinteren Einzelsitzen ein zusätzliches Ablagefach Platz findet. Auf Wunsch und ohne Aufpreis kann der dreitürige 1er jedoch auch
als Fünfsitzer konfiguriert werden.

Produktion exklusiv im BMW-Werk Leipzig
Der facegeliftete Fünftürer wird ab 24. März 2007 in Deutschland angeboten. Der Marktstart der dreitürigen Variante folgt am 26. Mai 2007. Die Einstiegsvariante 116i ist nur für den Fünftürer erhältlich. Sie ist ab 21.600 Euro zu beziehen. Der Dreitürer startet als 118i bei 22.800 Euro. Ein 120i schlägt mit mindestens 25.100 Euro zu Buche. Den Dreitürer mit Dieselmotorisierung gibt es als 118d ab 24.550 Euro, der 120d kostet mindestens 26.800 Euro. Die Topmotorisierung 130i wird ab 33.200 Euro zu haben sein. Die fünftürigen Varianten schlagen mit jeweils 750 Euro mehr ins Kontor.

Preisliste


BMW 1er, Drei- und Fünftürer

Grundpreis:  
Modell Preis in Euro
118i, Dreitürer 22.800
118d, Dreitürer 24.550
130i, Dreitürer 33.200
116i, nur als Fünftürer 21.600
120i, Dreitürer 25.100
120d, Dreitürer 26.800
Aufpreis Fünftürer 750

Bayer neu eingekleidet