Der California NoLimit ist auf 222 Exemplare limitiert

Bezau (Österreich), 16. August – Volkswagen Nutzfahrzeuge verspricht seinen Kunden die große Freiheit auf vier Rädern. Im Multivan können bis zu sieben Personen mitfahren, und der California mit seiner Campingausstattung sowie den mindestens zwei Schlafplätzen lädt zur spontanen Urlaubsreise. Neu in der VW-Nutzfahrzeug-Palette sind zwei Sondermodelle und ein alter Bekannter mit neuem Namen.

Limitiertes Sondermodell
Ganz in Weiß präsentiert sich der California NoLimit auf 18 Zoll großen Leichtmetall-Felgen. Nur 222 Exemplare des durchnummerierten Reisemobils sollen an die Kunden ausgeliefert werden. Die ausschließlich für den NoLimit erhältliche Farbe Campanella Weiß ist in Kombination mit den Chromelementen das besondere Erkennungsmerkmal des limitierten California. Sämtliche Möbel im Innenraum sind ebenfalls in Weiß gehalten. Einen optischen Kontrast bieten die stark getönten Scheiben und Rückleuchten sowie die dattelbraunen Leder-Alcantara-Sitze.

Schlafplätze für vier Personen
Das elektrohydraulische Aufstelldach lässt sich per Knopfdruck innerhalb 30 Sekunden heben und senken. Im ,zweiten Stock" entsteht bei aufgestelltem Dach ein 120 auf 200 Zentimeter großes Bett für zwei Personen. Im Erdgeschoss können auf der umklappbaren Sitzbank nochmals zwei Personen nächtigen. Ohne Aufpreis bekommen die NoLimit-Kunden serienmäßig eine Einparkhilfe, eine Klimaautomatik und eine Frischluftansaugung mit Aktivkohlefilter. Den richtigen Weg weist das Radio-Navigationssystem, für die nötige Unterhaltung auf langen Strecken sorgen der mitgelieferte 30-Gigabyte-iPod und ein mobiler Zehn-Zoll-Monitor für die nötige Unterhaltung. Auf dem Bildschirm können DVDs und die gemachten Urlaubsfotos betrachtet werden. Das Gerät ermöglicht auch den Fernsehempfang per DVB-T. Zur weiteren Serienausstattung des NoLimit gehören eine Kühltruhe, ein zweiflammiger Gasherd, ein 30-Liter-Frischwassertank und ein abschließbares Wertfach.

Ab 69.996 Euro
Als Motorisierung steht der 2,5 Liter große TDI-Motor mit wahlweise 130 und 174 PS zur Verfügung. Etwa zwei Drittel der Fahrzeuge wird eine Automatik besitzen, der restliche Teil wird per Hand geschaltet. Laut VW werden einige wenige Fahrzeuge der Sonderauflage mit Differenzialsperre und dem Allradantrieb 4Motion ausgestattet sein. Der Einstiegspreis des 130 PS starken NoLimit liegt bei 69.996 Euro.

Zehn Lautsprecher verbaut
Musikfans werden sich besonders für den Multivan Concert begeistern können. Volkswagen hat in Zusammenarbeit mit der dänischen Firma Dynaudio ein neues Sondermodell der Großraumlimousine Multivan entwickelt. Das Soundsystem besteht aus einem digitalen Zehn-Kanal-Verstärker mit 600 Watt Leistung, vier Class-D-Endstufen und sechs Class-A-Endstufen. Hörbar wird die Musik vorne durch zwei 200 Millimeter große Basslautsprecher, zwei 100-Millimeter große Mitteltöner-Kalotten-Lautsprecher und zwei 60-Millimeter-Hochtöner. Hinten wird der Sound durch zwei 200-Millimeter-Basslautsprecher und zwei weitere Hochtöner ergänzt.

Ab September 2007 im Handel
Doch auch sonst hat der Multivan Concert einiges zu bieten: 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, abgedunkelte Heckleuchten, eine Innenausstattung aus zweifarbigem Leder, ein Navigationssystem und eine Handyvorbereitung runden das Angebot ab. Der edle Musik-Van ist in vier verschiedenen Lackierungen erhältlich. Mit dem 130 PS starken Dieselmotor ist das Sondermodell ab September 2007 im Handel und kostet 52.991 Euro.

Neuer Name, altes Konzept beim California Beach
Hinter dem California Beach versteckt sich ein alter Bekannter, der Multivan Beach. Der Name ist neu, das Konzept ist geblieben. Das Allroundmobil beschränkt sich auf das Wesentliche und lässt sich mit wenigen Handgriffen in ein Reisemobil für zwei Personen verwandeln. Dafür können in ein Schienensystem im Innenraum zwei Stofftaschen und weitere Ausstattung eingehängt werden. Die Schienen spannen zusätzlich ein Dachnetz, das sich beispielsweise zum Verstauen von Tages- und Nachtutensilien eignet. Rechts im Fond steht eine Zweiersitzbank, die sich zur Liegefläche plan umlegen lässt. Links daneben befindet sich zur Verbreiterung des Betts ein Staukasten. Für die notwendige Länge der Liegefläche sorgt eine gepolsterte Kofferraumabdeckung. Mittels Vorhängen, die per Magnet zu befestigen sind, kann nachts der Innenraum komplett abgedunkelt werden. Ab Herbst 2007 wird der California Beach auch mit einem Aufstelldach erhältlich sein.

Vier Motoren stehen zur Auswahl
Im California Beach stehen vier Dieselmotoren zur Auswahl. Als Grundmotorisierung dient ein Vierzylinder mit 84 PS. Die stärkere vierzylindrige Variante leistet 102 PS. Mehr Kraft besitzen die Fünfzylinder-Varianten mit 130 beziehungsweise 174 PS. Mit der kleinsten Motorisierung kostet der VW California Beach 30.475 Euro.

Zwei T5-Sondermodelle