Mit 264 km/h Topspeed wird der kleine Ingolstädter zum Überflieger

Motorentechnik Mayer aus Wettstetten hat sich den Audi S3 vorgenommen. Durch die MTM-Komponenten für Motor, Bremse, Abgasanlage und Fahrwerk soll der S3 endgültig zum kompromisslosen Racer werden.

Mehr Leistung für den VW-Motor
Der aus dem Regal der Konzernmutter VW stammende 2,0-Liter-TFSI-Motor leistet im Audi S3 schon 265 PS und 350 Newtonmeter Drehmoment. Genug, sollte man meinen – doch MTM sieht das anders und tauscht die Motorelektronik aus. Diese Maßnahme allein bringt den S3 auf 310 PS sowie 400 Newtonmeter Drehmoment. Wer zusätzlich einen neuen Mittelschalldämpfer und einen Endschalldämpfer mit 80 Millimeter großen Auspuff-Endrohren wählt, gewinnt noch einmal fünf PS und fünf Newtonmeter.

Bis zu 330 PS
Die heißeste Version bekommt noch einmal ein paar Komponenten mehr spendiert. Durch einen Vorschalldämpfer und ein Vorrohr mit Metallkatalysator steigt die Leistung auf 330 PS und das Drehmoment auf 420 Newtonmeter. Dann ist es möglich, in 5,1 Sekunden von null auf Tempo 100 zu sprinten, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 264 km/h. Alle Teile der Abgasanlage sind auch separat für den Audi S3 2.0 TFSI erhältlich.

Größere Bremsen für den Power-S3
Eine Leistungssteigerung durchzuführen, ohne die Verzögerung adäquat anzupassen, hält MTM für verantwortungslos. Daher spendiert der Tuner dem erstarkten S3 auch passende Bremsen. Die kleinste für den S3 erhältliche Bremsanlage besteht aus Acht-Kolben-Festsätteln und 330 Millimeter großen, gekörnten Bremsscheiben. Eine Nummer größer fällt die Bremse mit gelochten 365-Millimeter-Scheiben aus. Maximal sorgen 380 Millimeter große Bremsscheiben für die Verzögerung des sportlichen Ingolstädters.

Scheiben ohne Rissbildung
Im Paket enthalten sind auch jeweils die Stahlflexleitungen sowie die Anbauteile. Die gekörnten Bremsscheiben stellen eine Sonderanfertigung dar, die speziell für MTM hergestellt werden. Typisch für gekörnte Bremsscheiben sind die Löcher, die nicht komplett durch die Scheibe gehen. Sie besitzen die Optik und Charakteristik einer gelochten Scheibe, sollen aber der normalerweise bei längerer Benutzung auftretenden Rissbildung vorbeugen.

Fahrwerk und Spurverbreiterungen
Klar, der S3 hat serienmäßig ein hervorragendes Fahrwerk. Wer jedoch noch weniger Kompromisse eingehen will, wählt ein Gewindefahrwerk, durch dessen Hilfe man den S3 zwischen 35 und 65 Millimeter tiefer legen und dessen Setup durch Einstellen von Druck- und Zugstufe verändern kann. Alternativ hat MTM auch kürzere Federn im Angebot, die den S3 um 45 Millimeter absenken. Für eine noch sattere Straßenlage sorgt eine Spurverbreiterung um jeweils 20 Millimeter pro Achse.

19-Zoll-Räder für den S3
Beim Thema Räder wird auf die Eigenkreation bimoto gesetzt. Für den S3 werden sie als 19-Zöller mit 235er-Reifen angeboten. Darüber hinaus gilt: Sonderwünsche werden erfüllt. Umbauten werden auch nach den individuellen Vorstellungen des Kunden vorgenommen. Der Radsatz schlägt mit 2.928 Euro zu Buche. Das Motorkit für die Leistungssteigerung auf 330 PS kostet 4.561 Euro. Für die Bremsscheiben im 380-Millimeter-Format müssen 4.098 Euro aufgebracht werden. Fahrwerksfedern gibt es ab 247 Euro, für die Spurverbreiterung werden noch einmal 105 Euro fällig.

Ingolstädter Überflieger