Update: Die Preise im Überblick – neuer Diesel mit Automatik

In letzter Zeit stand der neue Jaguar XF im Mittelpunkt des Interesses. Fast hätte man hierüber vergessen können, dass die britische Marke auch noch andere Fahrzeuge anbietet. Nun widmet sich Jaguar der Basis und stellt den überarbeiteten X-Type vor. Voller Stolz gibt die Katzen-Marke bekannt, dass man dem X-Type nicht weniger als 500 neue Komponenten spendiert hat, unter anderem neue Karosseriebleche, verbesserte Ausstattungsdetails und ein neuer Dieselmotor mit Automatikgetriebe.

Selbstzünder mit 145 PS und Automatikgetriebe
Mit einem neuen Dieselmotor möchte man den X-Type für weitere Kundenkreise interessant machen. Der 2,2-Liter-Dieselmotor gibt 145 PS ab und verfügt über ein Drehmoment von 360 Newtonmeter. Erstmals lässt sich in der X-Type-Reihe ein Selbstzünder mit einem Automatikgetriebe kombinieren. Der in der Limousine wie auch im Kombi lieferbare Sechsgang-Schaltautomat verfügt über die so genannte ,Jaguar Sequentiel Shift". Mit dieser Schaltfunktion lassen sich die Gänge durch Antippen des Schalthebels auch manuell steuern. Hinzu kommt ein ,Sport"-Programm mit dynamischer Schaltcharakteristik. So ausgerüstet beschleunigt die Limousine in 9,9 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 208 km/h. Als Verbrauch gibt Jaguar durchschnittlich 6,9 Liter auf 100 Kilometer an.

Änderungen an Karosserie und Innenraum
Nicht nur unter der Haube hat Jaguar den X-Type aufgefrischt, auch optisch wurde sein Design überarbeitet. So wird die kleinste Baureihe der Engländer dem Markenflaggschiff XJ angenähert und trägt nun auch einen Drahtgeflecht-Kühlergrill mit integriertem Jaguar-Emblem und in Wagenfarbe lackierter Umrandung. Neu gestaltet wurden außerdem die Stoßfänger an Front und Heck, die vorderen Lufteinlässe sowie Schweller und Seitenleisten. In den Außenspiegeln sind nun Blinkerleuchten integriert. Das Heck wird von einer über die gesamte Fahrzeugbreite reichenden Chromleiste mit Jaguar-Schriftzug dominiert. Im Innenraum verfügt der X-Type über neu gezeichnete Instrumente mit Silber-Metallic-Auflagen und hochwertige Auflagen im Metallic-Look. Optional ist auch edles Rosenholzfurnier erhältlich.

Limousine startet bei 31.500 Euro
Die Markteinführung des überarbeiteten X-Type, der nach wie vor Limousine und Kombi umfasst, ist für Frühjahr 2008 geplant. Die Limousinie startet als 2,2-Liter-Diesel in der "Classic"-Ausstattung bei 31.500 Euro, die Kombiversion Estate mit der gleichen Motorisierung bei 33.350 Euro. Das Sechs-Gang-Automatikgetriebe schlägt mit einem Aufpreis von 2.080 Euro zu Buche. Ohne optionale Automatik, aber dafür mit serienmäßigen Allradantrieb kommen die beiden Benzinmotoren daher. Der 2,5-Liter-Ottomotor ist nur in der Topausstattung "Executive" zu haben, dann kostet die Limousine 39.400 Euro, der Kombi 41.250 Euro. Der Drei-Liter-Benziner ist ebenfalls nur als "Executive" für 41.900 Euro (Kombi 43.750 Euro) erhältlich.

Facelift für den X-Type