Kurz vor Produktionsende wird der Roadster in limitierter Edition aufgelegt

Nach zehn Jahren stellt Honda im Juni 2009 die Produktion des S2000 ein. Zum Abschied wird der Roadster noch einmal in einer limitierten Sonderserie aufgelegt – als ,Ultimate Edition". Unter der Haube des Japaners kommt natürlich der bekannte Zweiliter-Benziner mit vier Zylindern und 240 PS zum Einsatz.

Weiße Lackierung als Formel-1-Reminiszenz
Der S2000 Ultimate Edition erhält ein sportliches Styling: Die Lackierung, von Honda als ,Grand-Prix-Weiß" bezeichnet, soll an die Farbe des ersten Formel-1-Rennwagens der Marke aus dem Jahr 1964 erinnern. Da klingt wohl etwas Wehmut mit: Denn erst kürzlich hat Honda seinen Ausstieg aus der Königsklasse des Motorsports bekannt gegeben. Der Sonder-Zweisitzer zeichnet sich außerdem durch graphitschwarze Alufelgen und schwarze ,S2000"-Schriftzüge aus.

Einzeln nummerierte Modelle
Im Innenraum gibt es eine rote Lederausstattung und rote Ziernähte am Schalthebelsack. An den Türeinstiegsleisten befinden sich Plaketten, welche die individuelle Seriennummer jedes einzelnen Modells angibt. Erstmals gezeigt wird der S2000 Ultimate Edition auf dem Genfer Auto-Salon vom 5. bis 15. März 2009. Kurz danach kommt die Abschiedsserie auf den Markt. Ein Verkauf in Deutschland ist derzeit jedoch nicht geplant.

Abschieds-Edition