Sportlicher Auftritt, elegantes Interieur und unter der Haube der neue V12-TDI

Ein luxuriöses Konzeptfahrzeug präsentiert Audi auf dem Genfer Auto-Salon vom 6. bis 16. März 2008. Der Q7 Coastline tritt im Stil einer exklusiven Yacht auf und wird von einem 500 PS starken Zwölfzylinder-Diesel angetrieben.

Ganz in Weiß
Der Q7 Coastline ist in einem speziellen Weiß mit Perleffekt lackiert. Ansonsten übernimmt er äußerlich die Karosseriemodifikationen des Q7 V12 TDI, der im zweiten Halbjahr 2008 auf den Markt kommen soll. So gibt es verbreiterte Radläufe und modifizierte Stoßfänger vorne und hinten. Die Tagfahrleuchten, die sich aus jeweils zwölf Leuchtdioden pro Scheinwerfer zusammensetzen, sitzen an der oberen Kante der Lufteinlässe. Die bisher dort positionierten Blinker sind jetzt in die Bi-Xenon-Scheinwerfer integriert. Dazu kommt ein dunkles Hochglanz-Edelstahl-Gitter im Singleframe-Grill und ein Unterfahrschutz aus Edelstahl. Ein neuer Stoßfänger fasst die seitlichen Lufteinlässe zu großen Einheiten zusammen. Im Gegensatz zur Serienvariante des Q7 V12 TDI sind beim Coastline auch die Außenspiegelgehäuse in Weiß gehalten.

Hochwertiger Innenraum
Im Innenraum dominiert, wie auf teuren Yachten, der Farbton Alabasterweiß. So sind der Bodenteppich, die bestickten Fußmatten, die Verkleidung der Säulen, der Dachhimmel und die Sitzbezüge aus Valcona- und Velvet-Leder allesamt in Weiß gehalten. In derselben Farbe gehalten sind auch die Gurte, das Lenkrad, die Front des Cockpits, die Türverkleidungen, diverse Regler und Schalter sowie die Schalttafel. Hinzu kommen diverse Aluminium-Elemente, beispielsweise an den Lufteinlassdüsen und den Türöffnern. Teile der Armauflagen, der Schaltknauf und die inneren Einstiegsleisten bestehen aus Nussbaumholzfurnier, in dem schmale Streifen aus dunklem Eichenholz eingebettet sind. Die gleiche Kombination dient auch als Boden für den Gepäckraum mit zwei integrierten Klappboxen. Komplettiert wird die Innenausstattung durch ein DVD-Navigationssystem und eine Soundanlage von Bang & Olufsen.

Bärenstarker Diesel
Unter der Motorhaube befindet sich der neue V12-Turbodiesel mit sechs Liter Hubraum. Dieser leistet 500 PS und entwickelt daraus ein beeindruckendes Drehmoment von 1.000 Newtonmeter, das von 1.750 bis 3.000 Umdrehungen pro Minute zur Verfügung steht. Die Fahrleistungen liegen auf dem Niveau eines Sportwagens. Der Spurt von null auf 100 km/h dauert 5,5 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit wird bei Tempo 250 elektronisch abgeregelt. Den Verbrauch geben die Ingolstädter mit 11,9 Liter auf 100 Kilometer an. Die sechsstufige Tiptronic-Schaltung soll ebenso sportlich ausgelegt sein wie das Fahrwerk mit adaptiver Luftfederung. Bremsscheiben aus Keramik sollen schließlich dafür sorgen, dass das Luxus-SUV auch wieder rechtzeitig zum Stehen kommt.

Bildergalerie: SUV meets Yacht