Tiefer, stärker, heißer: Getunter Super-Opel wummert mit über 200 PS

Der Opel Corsa OPC ist nicht etwa ein müdes Mobil: 192 PS aus 1,6-Liter-Hubraum pressen den kompakten Boliden in 7,2 Sekunden auf Tempo 100 und machen ihn bis zu 225 km/h schnell. Doch es gibt nichts Gutes, was nicht noch besser gemacht werden könnte: Tuner Steinmetz heizt dem Corsa OPC mächtig ein.

Geduckter Auftritt
Das sieht man auf den ersten Blick: Der Steinmetz-OPC erscheint geduckt und scheint aus den Scheinwerfern zu lächeln. Diesen Eindruck erweckt der neue Frontgrill im Wabendesign mit senkrechter Doppelstrebe und einem zweiteiligen Frontspoiler. Fließende Übergänge lassen die Front als Einheit erscheinen. Die Verbindung zwischen Front- und Heckpartie bilden die neuen Designstreifen in Silber oder Anthrazit. Einen weiteren Akzent setzt die Alu-Tankdeckelverkleidung. Im Innenraum kommen die Steinmetz-Fußmatten mit Edelstahllogo zum Einsatz.

Felgen bis zu 19 Zoll Größe
Rad-Reifen-Kombinationen stehen von 16 bis 19 Zoll zur Verfügung. Darunter ist eine Bicolor-Felge mit schwarz-silbernem Erscheinungsbild. Die glänzende Optik wurde durch eine gefinishte Oberfläche erreicht, wodurch Lichtspiegelungen entstehen. Die Fahrwerkstieferlegung um 15 Millimeter bringt den getunten OPC dem Asphalt näher. Das soll den Schwerpunkt verlagern und die Wankbewegungen verringern. Die Tieferlegung kostet 162 Euro.

Neuer Schalldämpfer bringt mehr Leistung
Eine neue Schalldämpferanlage mit Rohren links und rechts entlockt der Maschine zehn PS mehr. Somit stehen dem starken Corsa satte 202 PS für den Spurt bereit. Das Auspuff-Dreieck in der Mitte des Diffusors bleibt erhalten, dient aber nur noch als Blickfang. Der leistungssteigernde Schalldämpfer ist allerdings auch in einer speziellen Version für den mittigen Serien-Auspuff zu haben. Die Preise für die Anlage stehen noch nicht fest.

Bildergalerie: Blauer Power-Bolide