Spezialversion sattelt gegenüber der Topversion Highline noch etwas drauf

Volkswagen hat ein neues Sondermodell im Programm: den Touran R-Line Edition. Anders als das bereits bekannte Sondermodell Freestyle, das auf der mittleren Ausstattung Trendline basiert, beruht der Neuling auf der Topversion Highline und ist dementsprechend gut ausgerüstet.

Navi, CD-Wechsler und mehr
Doch auch gegenüber Highline bietet die R-Line Edition noch ein paar Elemente mehr. So hat das Sondermodell statt eines CD-Radios das Radio-Navigationssystem RNS 310, einen CD-Wechsler in der Mittelarmlehne und eine Mobiltelefonvorbereitung. Außerdem besitzt der Spezial-Touran ein Multifunktionslenkrad mit Alu-Dekor und R-Line-Schriftzug. Weiter unten finden sich Alupedale und Lederelemente an Schalt- und Handbremshebel. Noch eine Etage drunter wirkt ein Sportfahrwerk mit einer Tieferlegung von anderthalb Zentimeter. Statt 16-Zöllern hat die R-Line Edition 18-Zoll-Aluräder mit 225er-Breitreifen.

2.250 Euro Aufpreis
Äußerlich erkennbar machen die R-Line Edition außerdem ein Kühlergrillrahmen mit Doppellamellen in Mattchrom, R-Line-Logos an den vorderen Seitenteilen sowie der Schriftzug ,Edition" am Heck. Der Chromaufsatz der Seitenschutzleisten, den die Highline-Versionen haben, fällt beim Sondermodell weg. Der Touran R-Line Edition ist mit allen Motoren verfügbar, die es auch mit der Ausstattung Highline gibt – das sind zwei TSI-Motoren und drei Diesel. Den Einstieg markiert die Version mit 105 PS starkem 1.9 TDI, die ab 30.800 Euro erhältlich ist. Damit beträgt der Aufpreis gegenüber dem entsprechenden Highline 2.250 Euro.

Neuer Spezial-Touran