Manhart Racing bietet Motorumbau für das bis 2008 gebaute Modell an

550 PS für den BMW Z4 – das bietet ab sofort die Firma Manhart Racing an. Dazu verbaut der Tuner aus Geilenkirchen das V10-Triebwerk des M5 in den Vorgänger des aktuellen Z4, der zwischen 2002 und 2008 gebaut wurde.

Z4 M als Basis
Als Basismodell wählten die Spezialisten den Z4 M, der ab Werk mit einem 343 PS starken 3,2-Liter-Sechszylinder ausgerüstet ist. Doch das war noch nicht ausreichend für Günther Manhart. Deshalb pflanzte er dem Roadster den Fünflitermotor aus der aktuellen M5-Generation ein. Doch auch dessen serienmäßige 507 PS werden noch getoppt. Dank einer veränderten Motorsteuerung und Rennkatalysatoren von HJS bringt es der getunte Z4 so schließlich auf 550 Pferdestärken. Passend zum Triebwerk spendiert Manhart dem Bayern noch das Sechsgang-Schaltgetriebe und das Differenzial aus dem M5. Ergebnis sollen eine Beschleunigung von null auf 100 in 3,9 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 336 km/h sein.

Standesgemäßer Sound
Eine Edelstahl-Auspuffanlage von AC Schnitzer mit vier Endrohren sorgt für einen perfekten V10-Sound, verspricht der Tuner. Um die Leistung auch standesgemäß auf den Asphalt zu bringen, gibt es ein Gewindefahrwerk von Bilstein und 19-Zoll-Räder. Die schwarzen BBS-Felgen sind vorne mit Reifen der Größe 235/35Z R19 und hinten mit Pneus der Dimension 265/30Z R19 bezogen. Für den BMW Z4 M V10 verlangt Manhart Racing 95.900 Euro. Wer schon einen Z4 besitzt, kann auf Anfrage auch nachträglich noch das Zehnzylinder-Triebwerk einbauen lassen.

M5-Aggregat für den Z4