Hersteller will neue Modelle auf der IAA 2009 enthüllen

Der indische Elektrofahrzeughersteller Reva plant, auf der IAA in Frankfurt (17. bis 27. September 2009) zwei neue Stromautos zu enthüllen.

Wer ist Reva?
Reva ist eine Marke des Unternehmens Reva Electric Car Company mit Sitz im indischen Bangalore. Gegründet wurde das Joint-Venture zwischen der indischen Maini Group und AEV LLC aus den USA, Unterstützung kommt von US-Investoren. Zurzeit entsteht in Bangalore ein neues Montagewerk mit einer Kapazität von 30.000 Fahrzeugen jährlich. Reva-Fahrzeuge werden bereits in 24 Ländern verkauft, so beispielsweise unter dem Namen ,Gem G-Wiz" in England.

Neue Modelle in Frankfurt
Die beiden neuen E-Mobile für die IAA 2009 sind von der Größe her in Richtung des Smart anzusiedeln. Der Reva NXR ist ein viersitziges, dreitüriges Fahrzeug mit Fließheck für den Stadtbetrieb. Ein Preis ist noch nicht bekannt, Vorbestellungen werden auf der Messe entgegengenommen, der Produktionsbeginn ist für Anfang 2010 geplant. 2011 soll der NXG kommen, der in Frankfurt noch als Showfahrzeug steht. Es handelt sich dabei um einen sportlichen Zweisitzer mit Targadach.

Aufladung aus der Ferne
Eine weitere Weltneuheit der Inder wird das ,REVive"-System sein. Diese Telematik-Technologie soll wie ein unsichtbarer Reservetank funktionieren und die Reichweite erhöhen. Verbraucher sollen sich per Telefon oder SMS mit Reva in Verbindung setzen, damit eine nicht näher erklärte, ominöse Fernaufladung vorgenommen werden kann. Sowohl der NXR als auch der NXG sind nach Herstellerangaben mit dem System ausgerüstet.

E-Auto aus Indien