Auffälligeres Erscheinungsbild und Leistungsplus im Angebot

Tuningprogramm für den VW Polo: Abt Sportsline, spezialisiert auf Fahrzeuge aus dem Volkswagen-Konzern, hat sich die Neuauflage des Kleinwagens vorgeknöpft. Zum Preis von 990 Euro ist ein Heckschürzenset erhältlich. Dieses besteht aus einem Aufsatz im Look eines Diffusors sowie einem mittig platzierten Doppelrohrauspuff.

Titanfarbene Leichtmetallräder
Für 190 Euro lässt sich der Polo zusätzlich durch einen Dachheckspoiler in Karbonoptik aufwerten. Dazu passen titanfarbene Leichtmetallräder. In 17-Zoll-Größe kostet ein kompletter Radsatz 1.790 Euro, für 18-Zöller im selben Design werden 200 Euro mehr fällig. Der Tuner bietet zudem Zierstreifen für den Bereich der Türunterseiten an. Dank 230 Euro teuren Sportfedern rückt der Polo vorne 25 und an der Hinterachse 30 Millimeter näher an den Asphalt.

15 bis 25 PS mehr
Für alle Turbomotoren des Polo hat der Allgäuer Tuner Leistungssteigerungen im Programm. Der in verschiedenen Varianten erhältliche 1,6-Liter-Tubodiesel kann in der Basisversion von 75 auf 90 PS gebracht werden. Der 90-PS-Motor leistet nach der Kur 110 PS, das 105 PS starke Aggregat kommt nach dem Tuning auf 130 PS. Der aufgeladene 1.2-TSI-Benziner kann ebenso von 105 auf 130 PS gesteigert werden. Der Verbrauch und der CO2-Ausstoß sollen dabei jeweils auf dem Niveau des Serienmotors bleiben.

Abt tunt neuen Polo