Mehr Power für den raren Sportler

Der Nissan GT-R wurde als Sportcoupé im Jahre 2007 auf der Tokio Motor Show vorgestellt. Mit nur 480 ausgelieferten Exemplaren für Europa zählt der GT-R dabei zu den eher seltener anzutreffenden Sportwagen. Der Tuner Avus Performance hat sich nun einen der raren Sportler vorgenommen.

Jetzt 580 PS
Durch die Umprogrammierung des Motorsteuergerätes sowie dem Entfall von zwei Katalysatoren und des Mittelschalldämpfers erstarkt der GT-R nun auf etwa 580 PS und 700 Newtonmeter Drehmoment. Zum Vergleich: In der Serie wummern 485 PS und 588 Newtonmeter.

Mattschwarze Folie für die Karosserie
Rein optisch sieht man dem GT-R seine Leistung dabei kaum an. Allerdings verleiht die mattschwarze Folierung für 2.499 Euro dem Wagen einen geheimnisvollen Touch. Mittels Gewindefahrwerk wird der GT-R zudem tiefer gelegt, passend dazu gibt es glänzend schwarz lackierte 20-Zoll-Räder sowie Spurverbreiterungen. Weitere individuell lackierte Teile wie die Frontschürze, den Heckdiffusor oder die Lufteinlässe sieht man dabei erst auf den zweiten Blick.

Gallery: Neues Batmobil