Erstes Modell der neuen Produktmarke ,Volkswagen Exclusive"

So ist es eben manchmal auf Messen: Angesichts der zahlreichen Highlights haben es weniger prominente Neuheiten schwer, sich bemerkbar zu machen. So auch bei VW: Dass die Volkswagen Individual GmbH auf der IAA die neue Produktmarke ,Volkswagen Exclusive" vorstellte, hat wohl kaum jemand gemerkt. Deshalb wird nun an das erste Modell der Marke erinnert: den Golf Variant Exclusive.

Auf Basis des Highline
Unter dem Label ,Exclusive" wird Volkswagen Individual künftig besonders exklusive Modelle sowie Sonderausstattungen für verschiedene Baureihen auf den Markt bringen. Die Basis für den Golf Variant Exclusive bildet die Topausstattung Highline. Aufgewertet wird sie mit Sportsitzen in einer zweifarbigen Lederkombination, wobei vorne eine Sitzheizung installiert ist. Die Sitze können in Rot-Schwarz oder Braun-Schwarz bestellt werden. Außen setzt sich das Auto mit einem Sportfahrwerk und 17-Zoll-Alufelgen in Szene. Den Kontakt zur Straße stellen Breitreifen der Dimension 225/45 her. Mit dem Exclusive-Schriftzug versehene Einstiegsleisten veredeln den Übergang in den Innenraum.

Feine Lederdetails
Neben den Highline-Features Klimaautomatik, Glasschiebedach und CD-Radio hat der Golf Variant Exclusive noch elektrische Lendenwirbelstützen, Schubladen unter den Vordersitzen, ein Lederlenkrad, einen Lederschaltknauf und -Handbremshebel und Türverkleidungen in Lederoptik an Bord. Alle Lederschnittstellen sind zudem mit farbigen Ziernähten versehen. Edler stand zuvor kein Golf Variant im Showroom, so der Hersteller. Der Golf Variant Exclusive kann in den gleichen Motorisierungen wie der Highline bestellt werden. Dies sind die TSI-Benziner mit 122 und 160 PS sowie der 1.6 TDI mit 105 PS und der 2.0 TDI mit 140 PS. Die Preise beginnen bei 27.145 Euro. Das sind 2.670 Euro mehr als die entsprechende Highline-Version kostet – Exklusivität hat eben ihren Preis.

Edler Kombi