Kompaktvan für bivalenten Betrieb jetzt auch mit größeren Erdgastanks

Seit Mai 2009 bietet VW den Touran mit doppelt aufgeladenem TSI-Motor für den bivalenten Betrieb mit Benzin und Erdgas an. Ab sofort ist auch eine Version mit gesteigerter Reichweite erhältlich. Durch ein vergrößertes Tankvolumen und verbesserte Effizienz sollen nun bis zu 670 Kilometer ohne Tankstopp zurückgelegt werden können.

24 statt 18 Kilogramm Fassungsvermögen
Die drei im Unterboden untergebrachten Erdgastanks verfügen statt über 18 nun über ein Gesamtfassungsvermögen von 24 Kilogramm. Die Reichweite im Erdgasbetrieb beträgt mit den vergrößerten Tanks bis zu 520 Kilometer. Mit dem elf Liter fassenden Benzin-Reservetank sind laut VW weitere 150 Kilometer möglich. Der TSI EcoFuel mit Siebengang-DSG soll sich mit 4,6 Kilogramm Erdgas auf 100 Kilometer begnügen, der CO2-Ausstoß beträgt 126 Gramm je Kilometer. Umgerechnet auf den aktuellen Erdgaspreis hat VW damit für den Touran TSI EcoFuel Kraftstoffkosten von etwa 4,50 Euro pro 100 Kilometer errechnet.

Größere Tanks nur für den Fünfsitzer
Die größeren Erdgastanks sind dem Fünfsitzer vorbehalten. Ohne Aufpreis ist weiterhin die Siebensitzer-Version mit 18-Kilogramm-Erdgastank erhältlich. Dieser soll ohne Nachtanken insgesamt rund 520 Kilometer weit kommen – 370 Kilometer mit Erdgas und 150 Kilometer mit Benzin. Als Antrieb des Touran TSI EcoFuel dient ein 150 PS starker 1,4-Liter-Direkteinspritzer mit Turbolader und Kompressor. Das maximale Drehmoment beträgt 220 Newtonmeter und liegt ab 1.500 Umdrehungen an. Der Einstiegspreis für den Touran mit bivalentem Antrieb beträgt 27.450 Euro.

Seltener zur Tankstelle