Neuer Kompakt-Van startet Ende 2010, Sonata-Nachfolger i40 kommt 2011

Hyundai räumt seine Modellpalette auf: Der im Herbst 2001 eingeführte Matrix läuft in diesen Tagen aus. Der Kompakt-Van, markant eingekleidet vom italienischen Design-Studio Pininfarina, wurde in Deutschland insgesamt rund 39.000 Mal verkauft. Modellgeschichte schrieb der Matrix 1.5 CRDi mit 82 PS. Er war der erste Dreizylinder-Common-Rail-Diesel der Marke.

Nachfolger ist rund 4,10 Meter lang
Der Matrix macht Platz für seinen rund 4,10 Meter langen Nachfolger, der auf den Entwicklungscode JC hört. Basierend auf der Plattform des Kleinwagens i20 soll er im tschechischen Nosovice produziert werden und erscheint ab Ende 2010. Für den Antrieb sorgen Benzin-Direkteinspritzer-Motoren mit 1,4 oder 1,6 Liter Hubraum sowie ein 1,4-Liter-Common-Rail-Diesel.

Eigens für Europa entwickelter i40 ersetzt Sonata
Auch bei den Limousinen gibt es einen Modellwechsel. Der Sonata, in Deutschland ein Hyundai-Modell der ersten Stunde, entfällt ab sofort. Seit Ende 1991 wurden hierzulande in vier Generationen und drei Facelifts mehr als 21.500 Exemplare der Viertürer verkauft. Ende 2009 startete in Korea – dort ist der Sonata das meistverkaufte Auto – der Verkauf des Nachfolgers. Nach Europa kommt 2011 ein eigens entwickeltes Modell: Der i40, der erst als Kombi erscheint und in der zweiten Jahreshälfte als Limousine folgt.

Bildergalerie: Hyundai räumt auf