Modell mit Rennoptik kommt im Juni 2010 auf den Markt

Nach dem Twingo Gordini R.S. kommt im Juni 2010 mit dem Clio Gordini R.S. das zweite Modell mit der legendären Renault-Rennoptik auf den Markt. Wie gehabt ist auch der sportliche Clio ausschließlich in der Metallic-Lackierung ,Gordini-Blau" erhältlich. Zwei breite weiße Streifen, welche sich über die Karosserie ziehen, runden das Gesamtbild ab. Hinzu kommen noch Außenspiegelgehäuse und ein Frontflügel in weißer Lackierung sowie zweifarbige 17-Zoll-Leichtmetallräder.

Üppige Ausstattung
Im Interieur des Renault Clio Gordini R.S. findet sich eine schwarze Lederpolsterung mit blauen Wangen und Gordini-Emblem auf den Rücklehnen. Optische Akzente setzen auch der blau-weiße Drehzahlmesser, schwarz glänzende Dekorleisten und der lederverkleidete Schalthebel. Am schwarz-blauen Lederlenkrad markieren zwei weiße Streifen die Geradeausstellung. Zur Serienausstattung gehören beheizbare Vordersitze, eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung, ein Navigationssystem sowie eine Klimaautomatik und ein schlüsselloses Zugangs- und Startsystem.

Kraftvoll voran
Der Clio Gordini R.S. wird vom Zweiliter-Benziner des Clio Renault Sport angetrieben. Dieser leistet 201 PS und stellt ein maximales Drehmoment von 215 Newtonmeter bereit. In 6,9 Sekunden geht es aus dem Stand auf Tempo 100, maximal sind 224 km/h möglich. Mit an Bord ist ein ESP mit Untersteuerkontrolle, welches später als bei den anderen Clio-Versionen eingreift. Für den Einsatz auf der Rennstrecke lässt sich das System per Knopfdruck ausschalten. Für den gestreiften Gordini-Clio ruft Renault 25.300 Euro auf.

Gallery: Renault Clio Gordini R.S.