Kompakt-Limousine in Korea vorgestellt

Es ist das meistverkaufte Hyundai-Modell weltweit, aber sein Name ist hierzulande fast unbekannt: der Avante. Seit 1990 wurden über sechs Millionen Exemplare gebaut. Schon eher ein Begriff ist der Lantra respektive Elantra: Unter diesem Namen wurde der Avante zwischen 1991 und 2006 in Deutschland angeboten, weil zu starke Verwechslungsgefahr mit den Avant-Versionen bestand. Nun haben die Koreaner in der Heimat die neueste Avante-Generation vorgestellt.

Wie der Wind
Bei der fünften Avante-Generation setzt Hyundai auf eine neue Designsprache namens ,Wind Craft", die den Luftstrom grafisch darstellen soll. Typische Merkmale sind der hexagonale Frontgrill und die stark in die Seite gezogenen Rückleuchten. Diese Elemente kommen unter anderem auch beim ix35 und dem neuen Sonata zum Einsatz. Der neue Avante ist eine 4,53 Meter lange Stufenhecklimousine mit einem Radstand von 2,70 Meter.

Direkt eingespritzt
Unter der Avante-Haube arbeitet ein Benzindirekteinspritzer mit 1,6 Liter Hubraum und einer Leistung von 140 PS. Das maximale Drehmoment von 167 Newtonmeter liegt bei 4.850 Umdrehungen an. Zur Kraftübertragung ist eine Automatik mit sechs Stufen an Bord. Als Extras sind ein automatischer Parkassistent oder auch beheizbare Rücksitze erhältlich. Ein Export des Avante nach Europa ist derzeit nicht vorgesehen.

Gallery: Hyundai Avante