Seriennahes Showcar steht auf dem Pariser Autosalon 2010

Auf dem Pariser Autosalon (2. bis 17. Oktober 2010) stellt Chevrolet ein seriennahes Showcar des neuen Cruze-Fünftürers vor. Damit schafft sich der Mutterkonzern General Motors eine hauseigene Konkurrenz zum gleich positionierten Astra der Tochtermarke Opel. Das Design des Cruze-Schräghecks ist direkt von der bekannten Stufenheckvariante abgeleitet. Viele Details gibt der Hersteller allerdings noch nicht bekannt: Das Laderaumvolumen soll knapp 400 Liter betragen und die Rückbank im Verhältnis 60 zu 40 umgeklappt werden können.

Im Verkauf ab Mitte 2011
Mit dem Schrägheck will sich Chevrolet Europe ein Stück vom Kuchen des Kompaktmarkts sichern und den Erfolg der Limousine wiederholen, die in mittlerweile 70 Ländern verkauft wird und laut Hersteller das bestverkaufte Modell ist. ,Schrägheckmodelle sind in vielen Märkten von entscheidender Bedeutung. Das Kompaktsegment umfasst in Europa insgesamt etwa 4,8 Millionen Fahrzeuge und stellt damit ein Viertel des gesamten Marktes dar. Schrägheckmodelle machen davon zirka 65 Prozent aus. Wir erwarten daher in vielen Regionen steigende Absatzzahlen", so Wayne Brannon, Präsident und Geschäftsführer von Chevrolet Europe. Der Verkauf des Fünftürers beginnt in Europa Mitte 2011. Die Preise werden zum Verkaufsstart bekannt gegeben.

Cruze-Limousine
Die Stufenheck-Version des Chevrolet Cruze ist in Deutschland seit Mai 2009 auf dem Markt. Als Benzinmotoren stehen zwei Aggregate mit 1,6 und 1,8 Liter Hubraum zur Verfügung, die 113 beziehungsweise 141 PS leisten. Einen Zweiliter-Diesel gibt es mit 125 und 150 PS. Preislich bewegt sich die Kompaktlimousine zwischen 14.990 und 22.990 Euro.

Bildergalerie: Chevy Cruze fünftürig