Heiße Tuning-Komponenten für den Offroader

Zu übersehen ist er ganz sicher nicht: Der VW Amarok bietet schon in der Serienvariante einen stattlichen Auftritt. Doch den Offroad-Spezialisten von Delta4x4 ist das nicht genug. Deshalb haben sie für den Pick-up heiße Tuning-Komponenten entwickelt. Alles andere als bescheiden ist deshalb der Beiname des Amarok: Monster.

17 Zentimeter hochgelegt
Bei Delta4x4 gewinnt der Offroader noch einmal an Höhe. Für 1.710 Euro gibt es ein Body Lift Kit, das die Karosserie des Amarok noch einmal um 17 Zentimeter anhebt. Passend dazu gibt es 18-Zoll-Räder mit Felgen im ,Beadlock"-Design, die mit Reifen der Größe 305/60 von Mickey Thompson bezogen sind. Für vier Kompletträder verlangt Delta4x4 rund 3.940 Euro.

Viel Edelstahl
Handpolierte Edelstahl-Accessoires wie Seitenbügel (574 Euro), Sportbügel für die Ladefläche (ab 593 Euro) und ein nach Fußgängerschutzrichtlinien getesteter Frontbügel (597 Euro) verleihen dem Amarok ein sportlich-robustes Erscheinungsbild. Weitere Highlights sind eine Edelstahl-Sportauspuffanlage mit Doppel-Seitenauslass, ein Satz Rallye-Scheinwerfer sowie Radhaus-Verbreiterungen.

Kraftkur für den Turbodiesel
Doch nicht nur optisch packt der Tuner noch einiges obendrauf, auch unter der Motorhaube wurde kräftig Hand angelegt. Der Zweiliter-BiTDI bringt es ab Werk auf 163 PS und 400 Newtonmeter. Nach einer Kraftkur mittels Motormanagement-Steuerung entlockt Delta4x4 dem Triebwerk nun 200 PS und 410 Newtonmeter. Für das Motortuning werden 1.290 Euro fällig.

Amarok als Monster