Schon 900.000 Verkäufe reichen für Spitzenposition

Der Mazda MX-5 ist der weltweit meistverkaufte zweisitzige Sportwagen. Dabei reichen angesichts des schmalen Segments schon vergleichsweise geringe Zahlen: Die Gesamtproduktion des MX-5, der in Japan "Mazda Roadster" heißt, erreichte am 4. Februar 2011 die Zahl 900.000. Zum Vergleich: In Deutschland allein werden Jahr für Jahr rund 250.000 Stück VW Golf und Jetta verkauft. Vom VW Käfer wurden sogar über 21 Millionen gebaut.

21 Jahre und zehn Monate nach Produktionsstart
Die runde Zahl wurde beim MX-5 genau 21 Jahre und zehn Monate nach dem Start der Volumenproduktion im April 1989 erreicht. Bereits im Mai 2000 wurde der MX-5 zum Guinness-Weltrekordhalter als meistverkaufter zweisitziger Sportwagen gekürt. Damals hatte die Produktionszahl 531.890 Stück erreicht. Die Titelvergabe wurde nach 700.000 und 800.000 Stück erneuert. Derzeit strebt Mazda bei den Guinness-Rekordverwaltern ein Update der Rekordzahl auf die erreichten 900.000 Einheiten an.

In Deutschland nur Nummer zwei
In Deutschland ist der MX-5 seit 1989 auf dem Markt. Die aktuelle, dritte Generation startete 2005 und ist außer als MX-5 mit Stoffdach auch als MX-5 Roadster-Coupé mit Metall-Klappdach erhältlich. Im Jahr 2010 wurden hierzulande knapp 3.000 Stück neu zugelassen. Damit ist er nur die Nummer zwei unter den Roadstern – nach dem BMW Z4, der sich 2010 über 6.000-mal verkaufte.

Gallery: Weltrekord für MX-5