Kleiner Spanier bekommt ein Sport-Outfit und mehr PS

Für alle Varianten des aktuellen Seat Ibiza bietet JE Design Tuningteile an. So gibt es jeweils ein Aerodynamik-Paket, hauseigene Leichtmetallfelgen und eine Interieur-Aufwertung. Die Ibiza-Front wird durch eine Schürze mit Sportkühlergrill ohne Seat-Logo modifiziert. Die Komponente kostet 651 Euro. Dazu passend gibt es zwei LED-Tagfahrleuchten mit je sechs Leuchtdioden. Der Satz kostet 238 Euro. Die Reinigungsanlage für die Scheinwerfer bleibt in ihrer Funktion unbeeinträchtigt.

Böser Blick
Um dem Ibiza einen ,bösen Blick" zu verleihen, kann man zum Preis von 89 Euro einen Satz Scheinwerferblenden bestellen. Seitlich wird die Optik durch ein Paar Schwellerleisten verändert, das für 299 Euro zu haben ist. Um den neuen Auftritt komplett zu machen, ist zudem ein Heckschürzenansatz im Angebot, der 299 Euro kostet.

Tiefer und neue Felgen
Weil Spoilerwerk auf Stelzen komisch aussieht, sorgt der Tuner für eine Tieferlegung um 35 Millimeter. Diese erledigen Sportfedern, die sich JE Design mit 149 Euro bezahlen lässt. Zudem sollen so die hauseigenen Leichtmetallräder im Design ,Multispoke" besser zur Geltung kommen. Die 17-Zöller können als Radsatz mit Reifen im 215er-Format bestellt werden. Zwei Ausführungen gibt es: ,Shadow silver" oder ,Schwarz matt" mit silbernem Felgenrand. Die 17-Zoll-Variante startet bei 1.809 Euro, ein 18-Zoll-Radsatz ist ab 2.260 Euro zu haben.

Motor mit mehr Schmackes
Damit es nicht nur bei einer sportlichen Optik bleibt, können sich Kunden gleich noch eine Leistungssteigerung ordern. Der 1.6 TDI CR wird beispielsweise von 105 auf 121 PS gebracht. Das Drehmoment wächst von 250 auf 282 Newtonmeter. Verantwortlich hierfür ist eine Elektronik-Box, für die man 1.399 Euro überweisen muss. Das Gerät kann nach Angaben des Tuners im Plug-and-play-Verfahren installiert und leicht wieder entfernt werden. Mit der Zusatzelektronik soll die Sprintzeit von null auf 100 km/h kürzer ausfallen: 10,2 statt 10,9 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit mit getuntem Aggregat gibt JE Design mit 194 km/h an. Die Serienversion schafft maximal Tempo 188.

Auch innen veredelt
Wer auch eine Innenraumveredlung wünscht, dem offeriert der Tuner beispielsweise eine Lederausstattung, für die 1.599 Euro fällig werden. Die Rinderhaut ist auch für das Lenkrad sowie den Schaltsack und die Handbremsmanschette zu haben. Ohne Aufpreis wählbar sind die Farben des Leders. Ein in die Vordersitze eingesticktes, individuelles Logo kostet 79 Euro, eine zweistufige Sitzheizung 379 Euro. Die Sitze lassen sich noch weiter pimpen: 319 Euro will JE Design für eine elektrisch einstellbare Lordosenstütze, 429 Euro muss einem das Massagesystem mit zwölf Programmen Wert sein.

Gallery: Böser Blick inklusive