Aston Martin wird 100: Spektakuläre Aktion in Dubai und Sondermodell

Ein Auftakt nach Maß: Mit einem spektakulären Hubschrauberflug auf das Dach des bekannten Burj-Al-Arab-Hotels in Dubai läutet Aston Martin die Feierlichkeiten zum 100-jährigen Jubiläum ein. Am 15. Januar 1913 hatten Lionel Martin und Robert Bamford im Londoner Stadtteil Chelsea eine Autofirma gegründet. Aus Bamford & Martin wurde bald darauf Aston Martin, weil Bamford mit den ersten Fahrzeugen des Unternehmens beim Aston-Clinton-Bergrennen in Buckinghamshire erfolgreich war.

Hoch hinaus
Doch zurück nach Dubai: Am Haken einer Agusta A109 schwebte der Aston Martin Vanquish über die Köpfe vieler Passanten hinweg. Ziel war das in 210 Meter Höhe befindliche Dach des insgesamt 321 Meter messenden Burj-Al-Arab. Das passt zum Auto: ,to vanquish something" bedeutet im Englischen so viel wie ,etwas bezwingen". Flankiert wurde das Spektakel von Fallschirmsprüngen. Herzstück der 100-Jahr-Feiern wird eine große Geburtstagsparty in London am 20. Juli 2013 sein, am Tag darauf findet eine Parade von 1.000 Aston-Martin-Fahrzeugen statt.

Geschenke auf Rädern
Schon jetzt gibt es Geburtstagsgeschenke für die Kunden. Von jeder Aston-Martin-Baureihe werden jeweils 100 Fahrzeuge als ,Centenary Edition" aufgelegt. Sie zeichnen sich unter anderem durch spezielles schwarzes Leder mit silbernen Nähten, dem Firmenlogo in den Kopfstützen und Plaketten aus Sterling-Silber aus. Auf Letzteren ist zu sehen, welche Nummer von 100 der Wagen ist. Im Preis inklusive ist auch eine Präsentationsbox. Ihr Inhalt: zwei gläserne Schlüssel, zwei exklusive Schlüsseltaschen aus dem Leder der Fahrzeugsitze, spezielle Manschettenknöpfe, ein Tintenroller aus Silber und Kopfhörer der Marke Bang & Olufsen. Nicht fehlen darf auch eine Silberpolitur, um die silbernen Plaketten des Sonder-Astons zu wienern. Preise für die Sondermodelle nennt Aston Martin nicht.

Hoch hinaus