Gemballa bietet rassiges Umbau-Kit für den MP4-12C Spider an

Dass ein McLaren MP4-12C Spider ungefähr so unauffällig ist wie ein Opel Manta beim GTI-Treffen, hat eine Kollegin mal am eigenen Leibe erfahren müssen. Sie fuhr den Spider von Lyon nach München und war unterwegs ständig von Leuten mit Fotohandys umzingelt. Dabei ging es natürlich in erster Linie um den Boliden, denn der 230.000-Euro-Renner ist im Straßenverkehr doch ein eher seltener Anblick. Wie mag es da erst sein, wenn man den Spider von Gemballa mit einem auffälligen GT-Paket bestücken lässt?

Neues Aerodynamik-Kit
Wer den Auftrag erteilt, bekommt nach dem Umbau einen richtig martialischen Renner wieder. Front und Heck werden von rassig gezeichneten Schürzen geziert, die Seitenschweller sind markant verkleidet. Die Teile bestehen laut Tuner aus leichten und steifen Kohlefaserwerkstoffen. Besonders stolz ist man bei Gemballa auf die digitale Vermessungstechnik, die eine optimale Passform an den Original-Befestigungspunkten ermöglichen soll. Zum Kit gehören auch geänderte Endrohre. Der ganze Spaß ist nicht billig: 23.780 Euro sind für das Kit hinzublättern, immerhin sind Montage und Lackierung inbegriffen. Für dieses Geld würde man schon einen gut ausgestatteten Golf kriegen. Es gibt neben der heißeren Optik allerdings noch eine erwähnenswerte Kleinigkeit am GT-Umbau: Der Spitzengeschwindigkeit steigt von 329 auf 333 km/h. Das bringt beim Versuch, einen Bentley Continental GT Speed zu versägen, den entscheidenden Vorsprung: Der andere Brite fährt nämlich bloß 330 km/h.

Felgen: Vorn 20, hinten 21 Zoll
Nur etwas mehr als den Gegenwert eines Dacia, sprich knapp 9.500 Euro, muss man für neue Felgen rüberreichen. Die Rundlinge vorn messen 20 Zoll, die an der Antriebsachse 21 Zoll. Damit sind sie zwar eine ganze Nummer größer als ihre Serienpendants, sollen aber leichter sein. Die Schmiedefelgen fallen durch ihr Finish in ,Black Magic" oder ,Gunmetal" auf, beide Varianten sind auch mit glanzgedrehter Oberfläche zu haben. Dazu passend sollte man die Bremssättel in einer Wunschfarbe lackieren lassen.

Innenraum nach Wunsch gestalten
Im Innenraum sind der Phantasie von Veredler und Kunden nur wenige Grenzen gesetzt, möglicherweise bei Letzteren der Kontostand. Bestellbar sind feine Oberflächen in Leder, Alcantara oder Carbon, die je nach Gusto kombiniert und farblich abgestimmt werden. Selbst die Zifferblätter der Uhren lassen sich nach eigenen Vorstellungen färben.

McLaren zu unauffällig?