Neues rund um den VW Beetle: Sondermodelle und Tuning

Volkswagen holt zum Rundumschlag aus und weitet die Artenvielfalt des Beetle aus. Neben Sondermodellen, die in Europa an den Start gehen, gab es auf der Tuning-Messe SEMA in Las Vegas (30. Oktober bis 2. November 2012) einige getunte Exemplare zu sehen.

500 Turbo-Pferde im Käfer
Auf der US-Messe zeigte Volkswagen unter anderem den VWvortex Super Beetle mit 500 PS. Der allradgetriebene Umbau geht mächtig in die Breite und steht auf 19 Zoll großen Felgen. Die beachtliche Leistung wird durch einen größeren Turbolader und weitere Modifikationen am Motor erreicht. Zudem konnte man auf der Messe noch andere umgebaute Exemplare des Beetle sehen. Dazu gehört der von einem Tuningmagazin aufgebaute ,Beach Battle-Cruiser" im Surfer-Look mit 400 PS. Auf dem Dach des zweifarbigen Strandvehikels findet ein Surfbrett Platz. Besonders auffällig ist der ,Chopped Top"-Beetle, dessen Dach flacher aufgesetzt wurde. Dadurch entsteht ein bulligerer Look.

Sondermodell für Herbie-Fans
Herbie-Fans kommen in Spanien demnächst voll auf ihre Kosten. Dort wird es eine ,Beetle 53 Edition" in Anlehnung an den Kultflitzer aus den Filmen geben. Neben einer weißen Lackierung und den roten und blauen Streifen, die sich über das Fahrzeug ziehen, erinnert die Startnummer 53 an Herbie. Zur Ausstattung gehören 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, ein Reifendrucksensor und ein Parkpilot. Die Preise für die Edition 53 in Spanien beginnen bei 22.090 Euro für den 105 PS starken Benziner mit 1,2 Liter Hubraum. Ob die Edition 53 auch nach Deutschland kommt, hat VW noch nicht mitgeteilt.

Fender-Edition mit 400-Watt-Soundsystem
Auch in Deutschland gibt es neue Sondermodelle des Beetle. Die ,Fender-Edition" entstand in Zusammenarbeit mit dem Gitarren- und Verstärkerhersteller Fender. Ein Soundsystem mit 400 Watt Power soll die Passagiere adäquat beschallen. Die Querspangen der Armaturentafel sind in dem zweifarbigen Holzdesign ,Sunburst" gehalten. Dieses findet sich auch an vielen Gitarren der Marke Fender wieder. Als Lackierung für die Karosserie gibt es zwei Schwarztöne zur Auswahl, welche die Chromteile hervorheben sollen. Dazu gehören neben den VW-Logos die 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, die Außenspiegelgehäuse, die Leiste unterhalb der Seitenscheiben, Applikationen in den Seitenschwellern und die Fender-Logos auf den vorderen Kotflügeln. Mit dem 105 PS starken 1,2-Liter-Ottomotor kostet die Fender-Edition mindestens 21.725 Euro.

Remix-Edition mit farblichen Akzenten
Ein weiteres Sondermodell ist der Beetle ,Remix". Kennzeichnend für ihn ist der farblich durchgestylte Innenraum. Dabei sind Teile des Armaturenbretts, die Türbrüstungen und die Applikationen des Dreispeichenlenkrades je nach Außenlackierung in hochglänzenden Schwarz oder Silber ausgeführt. Passend dazu sind die Außenspiegelgehäuse ebenfalls in diesen Farben gehalten. Das Lenkrad, der Schaltknauf und der Handbremshebelgriff sind indes mit Leder bezogen. Darüber hinaus gehören 17-Zoll-Leichtmetallräder des Typs ,Turbine" und beheizte Scheibenwaschdüsen zur Ausstattung. Zudem gibt es eine Dekorfolie mit dem Schriftzug ,Beetle" oder ,Käfer" über den Seitenschwellern. Die Preise beginnen bei 20.250 Euro.

Kleine Käferkunde