VW Beetle mit bis zu 240 PS: Viel mehr Power aus dem Allgäu

Das sind richtig tolle Käfer: Tuner Abt verpasst den Beetles von VW mehr Power, egal ob der geschlossenen Variante oder dem offenen Modell. So bekommt der 140-PS-Diesel eine Leistungsspritze und schafft nach der Kur 170 Pferdestärken herbei. Das Drehmoment des 2.0 TDI wächst von 320 auf 370 Newtonmeter. Der kleine Selbstzünder mit 1,6 Liter Hubraum wird von 105 auf 125 PS gepusht, da geht das Krabbeln gleich besser.

Benziner: Bis zu 240 PS
Auch bei den Turbo-Benzinern drehen die Äbte an der Kraft-Schraube: Der 2.0 TSI liefert ab Werk 200 PS, nach dem Training im Allgäu wummert das Herz mit 240 PS. Die 1,4-Liter- und 1,2-Liter-Varianten gehen ebenfalls gestärkt zu Werke: 210 statt 160 PS lassen im 1.4er die Muskeln spielen und im 1.2er rennen 140 statt 105 Pferdchen.

Anbauteile und Tieferlegung
Wer seinen Käfer auch optisch flotter machen will, kann beispielsweise einen Frontspoiler, Scheinwerfer- und Heckleuchtenblenden ordern. Alu-Räder in bis zu 20 Zoll Größe stellen den Kontakt zu Straße her. Nicht fehlen dürfen eine Tieferlegung um 30 Millimeter und ein neuer Endschalldämpfer: Der pustet den Hintermann aus zwei mächtigen Endrohren an.

Bildergalerie: Abt lässt den Käfer fliegen