Sondermodell Porsche Cayman Black Edition

Neben dem Boxster und dem 911 (in allen nur erdenklichen Varianten) bietet Porsche ab sofort auch sein Mittelmotor-Coupé Cayman als Sondermodell ,Black Edition" an. Wie gewohnt, darf man von der Black Edition aber keine Leistungs-Explosionen oder superspezielle Rennstrecken-Extras erwarten. In erster Linie geht es hier um mehr Serienausstattung zu einem vernünftigeren Preis.

Wie erwartet recht schwarz
Und natürlich – wenig überraschend – um die Farbe Schwarz. So kommt der neue Cayman Black Edition mit schwarzem Lack und schwarzem Teilleder-Interieur. Und das ausschließlich in der ,kleinen" Ausbaustufe mit 2,7-Liter-Boxer und 275 PS. Das reicht noch immer für eine Null-100-km/h-Zeit von mindestens 5,7 Sekunden (mit Doppelkupplung und Sport-Chrono-Paket sind es 5,4 Sekunden) und 266 km/h Spitze.

Gehöriger Preisvorteil
Zur Serienausstattung des Cayman Black Edition zählen unter anderem Porsches großes Navi-Infotainmentsystem PCM inklusive Soundsystem, eine Zweizonen-Klimaanlage, eine Sitzheizung, ein Tempomat, Parkpiepser an beiden Enden sowie das sogenannte Sport-Design-Lenkrad. Ebenfalls dabei sind Carrera-Classic-20-Zöller und Bi-Xenon-Leuchten mit Kurvenlicht. Der Porsche Cayman Black Edition ist mit dem heutigen Tag bestellbar und kostet ab 59.596 Euro. Der Preisvorteil beträgt mehr als 5.000 Euro. Viel günstiger werden Sie in absehbarer Zeit nicht an einen gutausgestatteten Cayman mit Sechszylinder-Saugmotor kommen. Gegen Mitte 2016 plant Porsche auch bei seinen Mittelmotorsportlern Boxster und Cayman den Umstieg auf Turbomotoren. Dann aber erstmals mit vier Zylindern.

Lesen Sie auch:

Scharfer, schwarzer Preisvorteil