Lamborghini 5-95 Zagato: Unikat zum 95. Geburtstag

Dieses Auto heißt Lamborghini 5-95 Zagato und dass da ein Gallardo darunter steckt, ist nicht mal zu ahnen. Und doch ist es so. Von den eckigen Formen des Lamborghini ist nichts mehr zu erkennen, dafür ist das Double-Bubble-Roof, ein typisches Designmerkmal von Zagato, deutlich zu sehen. Front- und Heckpartie sind sichtbar weicher gezeichnet, hinten leuchten sogar runde Lampen. Und da sich über Geschmack bekanntlich (nicht) streiten lässt, polarisiert das ungewöhnliche Design des Sportwagens auch die Meinungen. Einer wird auf jeden Fall ,Gefällt mir!" klicken: der schweizer Geschäftsmann und Lamborghini-Sammler Albert Spiess. In dessen privater Kollektion wird der 5-95 neben anderen Raritäten einen Platz finden.

Bereits früher Zusammenarbeit
Der Zagato-Lambo wurde am 24. Mai 2014 auf dem automobilen Laufsteg des ,Concorso d`Eleganza Villa d`Este" erstmals präsentiert. Das ungewöhnliche Automobil entspringt einer offiziellen Zusammenarbeit zwischen der Sportwagenmarke und der Designschmiede anlässlich des 95. Geburtstag von Zagato. Die beiden Unternehmen arbeiteten vor mehr als 45 Jahren erstmals zusammen, und zwar beim Lamborghini 3500 GTZ Zagato.

Meist verkaufter Lamborghini
Der Gallardo wurde von 2003 bis 2013 gebaut. Er ist der das meist verkaufte Modell in der fünfzigjährigen Lamborghini-Geschichte. Nach der letzten Überarbeitung im Jahr 2008 lieferte der V10-Motor im LP 560-4 immerhin 560 PS und powerte mit 540 Newtonmeter Drehmoment. Ersetzt wurde der Gallardo vor kurzem durch den Huracán. Im 5-95 Zagato wurde die Technik nicht angefasst. Zu den Fahrleistungen des Einzelstücks gibt es allerdings keine Angaben. Das Lambo-Serienmodell sprintet in 3,7 auf Tempo 100 und wird 325 km/h schnell.

Italienischer Rundschliff