Flame on

Uns umgibt Flechtwerk. Extrem leichtes Flechtwerk. Wir cruisen in einem Lamborghini LP570-4 Superleggera die Küste entlang. Alles ist extrem entspannt, bis wir dem Gaspedal einen Schock versetzen. Und obwohl es mit diesem Wagen gar nicht geht, versuchen wir uns an der am US-Highway lauernden Polizei vorbei zu schleichen.

Karbon-Schnitte
Seinen zweiten Vornamen ,Superleggera" verdient sich unser Gallardo wegen seines Hangs zum Abspecken. Großzügig eingesetztes Karbon verdrängt an vielen Orten das Heavy Metal. Seitenschweller, Heckschweller und der schicke Heckspoiler werden aus dem Kohlefaser-Werkstoff gebacken. Die Motorhaube am Heck besteht aus einem großen Polycarbonat-Fenster, dessen Rahmen wiederum das typische Karbonflechtmuster zeigt. Die Abgase des Italieners werden über zwei mattschwarz rechts und links aus dem Heck ragende Doppelendrohre entsorgt. Und ach ja: Die schnittigen Außenspiegel-Kappen bestehen ebenfalls aus – Sie wissen es. Am Ende kommt eine Gewichtsersparnis von 70 Kilogramm und ein Gesamtgewicht von 1.415 Kilogramm heraus.

Kein Entrinnen
Wer einen Lambo fährt, muss wenigstens ein bisschen extrovertiert sein. Der Gallardo Superleggera erfüllt mehr als nur die Grundbedürfnisse eines qualifizierten Posers. Sich mal dezent an einer Polizeistreife vorbeidrücken ist nicht drin – man wird definitiv bemerkt. Da das Abtauchen in der Menge weder optisch noch klanglich möglich ist, halten wir uns immer schön an die erlaubte Höchstgeschwindigkeit. Das für den Fahr...