So schnell ist der Porsche Macan Turbo Performance Paket

Es ist leider nicht überliefert, wie viele Macan-Turbo-Kunden bereits bei Porsche vorstellig wurden, um sich über den eklatanten Leistungsmangel an ihrem Performance-SUV zu beklagen. All jenen, denen dieses Problem schlaflose Nächte bereitet, sei nun dennoch freudig mitgeteilt: Eure Sorgen wurden erhört, der Macan kriegt mehr Power. Offiziell firmiert die Kraftkur (und damit auch das neue Topmodell) unter dem etwas ungelenkigen Namen ,Porsche Macan Turbo mit Performance Paket". Was das alles zu bedeuten hat, ist hingegen ziemlich einfach: Der 3,6-Liter-Biturbo-V6 legt von 400 auf 440 PS zu, das Drehmoment steigt von 550 auf 600 Newtonmeter. Wie es dazu kommt, verrät Porsche nicht. Klar ist jedoch, dass man nun auch locker mitspielen kann, wenn Mercedes-AMG seinen relativ hemmungslosen 4,0-Liter-Biturbo-V8 in den relativ überschaubaren GLC quetscht.

Dynamik-Upgrade serienmäßig
Ja, der GLC 63 wird wohl in Bälde kommen. Mit dem neuen Performance Paket scheint der Macan auch hierfür gerüstet. Von 0-100 km/h geht es nun in 4,4 Sekunden (minus 0,4 Sekunden), die Höchstgeschwindigkeit steigt um 6 auf 272 km/h. Der Verbrauch klettert parallel um einen halben Liter auf 9,4 bis 9,7 Liter im Schnitt. Neben der Leistungssteigerung spendiert Porsche dem nun schnellsten Macan aber auch einen ganzen Batzen mehr Sport-Ausstattung. Die Bremse erhält genutete Scheiben und schwillt hinter den Vorderrädern auf gigantische 390 Millimeter (plus 30 Millimeter) an. Ebenfalls ab Werk dabei sind die Sportabgasanlage sowie das PASM-Sportfahrwerk mit adaptiven Dämpfern und 15 Millimeter Tieferlegung. Ein Luftfahrwerk mit zehn Millimeter mehr Tiefgang ist optional erhältlich.

Ab 91.143 Euro
Wer gerne mit Fahrmodi spielt, wird sich über das serienmäßige Sport-Chrono-Paket freuen, das sich in den Einstellungen ,Sport" und ,Sport Plus" sukzessive um die Radikalisierung von Fahrwerk, Motor, Getriebe und Klang kümmert. Wer Lust und genügend Geld hat, kann seinen Macan Turbo Performance Paket mit den ,Turbo"-Exterieur- und Interieur-Paketen nicht unbedingt schneller, aber noch begehrenswerter machen. Außen gibt es 21-Zöller, diverse schwarze Anbauteile und LED-Scheinwerfer mit Kurvenlicht. Innen locken noch mehr Leder, Alcantara, Carbon und farbige Nähte. Der Macan Turbo mit Performance Paket ist ab sofort zu Preisen ab 91.143 Euro bestellbar. Damit ist er genau 7.390 Euro teurer als der normale Macan Turbo. Ausstattungsbereinigt ergibt sich allerdings kaum noch ein Preisunterschied.

Lesen Sie auch:

Hoch und hurtig