Widebody-Kits für VW Golf und VW Scirocco

Widebody-Kits sind schwer in Mode. Schon seit einigen Jahren wird jede mittelgroße Tuning-Messe von Autos mit aufgenieteten Kotflügel-Verbreiterungen überschwemmt. Nun scheint der Trend auch bei deutschen Tunern angekommen zu sein. Ingo Noak Tuning aus Breddorf bietet ab sofort ausladende Verbreiterungen für die VW-Fahrzeuge Golf und Scirocco an.

Golf hui, Scirocco eher pfui
Die Karosserie-Kits sind aus ABS-Kunststoff sowie aus Glasfiber gefertigt und bestehen aus Radhausverbreiterungen, Spoilerlippen, Seitenschwellern, Diffusor-Ansätzen und umgestalteter Heckpartien samt riesigen Endrohr-Blenden. Was beim Golf noch sehr bullig und böse wirkt, verleiht dem Scirocco allerdings einfach nur einen ziemlich fetten Hintern – die Widebody-Idee passt nun mal eben nicht auf alle Fahrzeuge.

Breite Felgen und Gewindefahrwerke
In den nun sehr breiten Radhäusern drehen sich bei beiden Autos 20-Zoll-Felgen. Auf dem Golf sind Räder von Advance Wheels mit einer Breite von zehn Zoll montiert, während der Scirocco auf Felgen von Keskin mit den gleichen Abmessungen steht. Beide Felgensätze werden von Spurverbreiterungen ins rechte Licht gerückt. Für ordentlich Tiefgang sorgen bei Golf und Scirocco Gewindefahrwerke der KW-Tochter ST. Spezielle Federn erlauben selbst bei den großen Felgen eine standesgemäße Tieferlegung. Gut, dass Geschmäcker verschieden sind.

Lesen Sie auch:

Gallery: Hüftspeck made by Ingo Noak Tuning