Diese Modelle wurden am meisten geklaut

Im Jahr 2014 wurde rein rechnerisch alle 30 Minuten ein kaskoversichertes Auto geklaut. Nach der Kfz-Diebstahlstatistik 2014, die der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) soeben veröffentlicht hat, wurden im vergangenen Jahr insgesamt 17.895 Pkw gestohlen. Das sind zwar rund 1.000 Autos weniger als noch im Jahr 2013 (18.805 Stück), trotzdem mussten die Versicherer fast genauso viel Entschädigung an die Ex-Besitzer zahlen – rund 262 Millionen Euro. Der Grund: Mit knapp 14.650 Euro erreicht der durchschnittliche Wert eines entwendeten Autos eine neue Rekordhöhe.

Während in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Bayern deutlich weniger Autos verschwanden, stieg die Zahl im Saarland und in Hessen an. Wer in Berlin wohnt, muss am meisten um seinen fahrbaren Untersatz zittern: Allein in der Hauptstadt wurden 2014 mehr als 3.100 Autos gestohlen, das entspricht einer Diebstahlrate von 3,5 pro 1.000 kaskoversicherten Pkw. Im Vergleich dazu sind in Bayern mit 0,1 Prozent pro 1.000 Stück die wenigsten Personenwagen abhanden gekommen. Bei den Marken liegen Land Rover und Audi vorn, Opel-Fahrer müssen sich weniger um ihren Wagen sorgen. An der Spitze der Statistik gab es einen Wechsel: War 2013 noch der BMW X6 xDrive das in Deutschland meistgestohlene Auto, hat diese Rolle nun eine ausländische Marke übernommen. Welche das ist, und welche Modelle ganz besonders oft geknackt und weggefahren werden, zeigen wir in unserer Bildergalerie. Klicken Sie sich durch!