Sport und Luxus

Für viele ist es der wohl schönste BMW: das 6er Gran Coupé. Nachdem die viertürige Coupé-Limousine im Juni 2012 zunächst mit den Sechszylinder-Motorisierungen 640i und 640d startete, hat der Münchner Premiumhersteller kürzlich das Topmodell 650i nachgeschoben. Darin liefert ein überarbeitetes 4,4-Liter-V8-Triebwerk mächtige 450 PS ab und macht das Gran Coupé zum überaus sportlichen Reisewagen.

Extrem niedrige Sitzposition
Der Innenraum ist luxuriös eingerichtet, weiches Leder umschmeichelt die Passagiere. Das Plus von elf Zentimeter Radstand gegenüber dem zweitürigen Coupé kommt vor allem der zweiten Reihe zugute. Hier lässt es sich mit ausreichend Kopf- und Beinfreiheit residieren, wenn es auch merklich enger zugeht als im sieben Zentimeter längeren 7er. Die niedrige Sitzposition eine Reihe weiter vorn verstärkt den Eindruck, einen reinrassigen Sportwagen zu pilotieren. Der Achtzylinder ist dagegen kaum zu hören, nur beim Hochdrehen erzeugt er einen tiefen, bassigen Sound. Der Vortrieb des seidenweich drehenden Motors ist gewaltig, das Twin-Turbo-Aggregat hängt vom Start weg druckvoll am Gas. Es ist beeindruckend, wie rasant und geschmeidig zugleich der große BMW los sprintet. Dabei sind die Schaltvorgänge der Achtstufen-Automatik nur spürbar, wenn man mit durchgetretenem Gaspedal die volle Leistung abfordert.

Vier Abstimmungen zur Auswahl
Auf Knopfdruck lässt sich die Abstimmung von Gasannahme, Lenkung oder Federhärte in den Modi ,Comfort plus", ,Comfort", Sport" und ,Sport...