Flaggschiff mit Terrain-Response-System und großem V8-Diesel aufgewertet

So attraktiv geschmeidige V8-Benzinmotoren auch sind: Wer sie in Luxus-SUVs fährt, sollte idealerweise einen sprudelnden Öl-Bohrturm im Garten haben. Allrad-Riesen mit flottem Otto – das sorgt nunmal für extreme Verbräuche. Die Alternative: Dieselmotoren. Beim Range Rover war bisher ein müder Reihen-Sechszylinder mit 177 PS die wenig beeindruckende Spritspar-Option. Jetzt hat Land Rover nachgelegt und im Tausch einen mächtigen V8-Twinturbodiesel mit 272 PS im Angebot. Ganz nebenbei wurde das edle Flaggschiff für das Modelljahr 2007 in einigen Details verbessert.

Palastähnlicher Innenraum
Mit der allgemeinen Modellpflege wurde der palastähnliche Innenraum weiter aufgewertet. Er bietet jetzt noch mehr Hightech-Edel-Ambiente dank wertigerer Materialien, mehr Staufächern, einem Kühlfach und der Bedieneinheit für das neue Terrain-Response-System. Über einen Drehschalter in der Mittelkonsole kann der Fahrer jetzt zwischen fünf Gelände-Modi wählen. Die Elektronik stellt Fahrwerk und Assistenten optimal auf Schotter, Schnee, Sand oder Geröll ein. Im Offroad-Parcours demonstrierte der Range eindrucksvoll, dass mit diesem System Geländefahrten so einfach sind wie nie zuvor.

Falschbetankung unmöglich
Weitere technische Neuerungen sind eine elektronische Parkbremse und ein elektronisch sperrbares Hinterachsdifferenzial. Außerdem hat der TDV8 eine Mechanik, die Falschbetankung verhindern soll. Wird beim Tanken der im Vergleich längere Benzinhahn eingeführt, löst das im Tankstutzen eine Einfüllsperre aus.

Angemessener Diesel
Diesel ist eben der einzige Kraftstoff, der dem neuen TDV8 richtig mundet. Trotz fast 100 Mehr-PS genehmigt er sich davon mit 11,3 Litern gegenüber dem bisherigen TD6 genauso viel. Doch der V8 ist in zwei entscheidenden Punkten wesentlich besser: Laufkultur und Leistung sind auf einem dem Range angemessenen Niveau. Außerdem sorgt die sanft schaltende Sechsgang-Automatik für hohen Fahrkomfort. Ganz ohne Turboloch geht es zwar nicht. Doch schafft der 2,7 Tonnen schwere Allradler den Sprint von null auf 100 km/h in respektablen 9,2 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit endet bei 200 km/h.

Mercedes und BMW agiler
Im Vergleich zu den schwächer motorisierten Diesel-Versionen von BMW X5 oder Mercedes M-Klasse ist das zwar langsamer. Doch beim Range wird ja auch eine besonders stattliche Masse bewegt. Ein Dynamiker ist der große Brite ohnehin nicht. Sein komfortables, luftgefedertes Fahrwerk und der hohe Aufbau empfehlen ihn für die gemütliche Kurvenfahrt.

Ab 76.800 Euro
Etwas happig ist außerdem der Preis. Für die Basisversion verlangt Land Rover bereits 76.800 Euro. Das ist in etwa soviel, wie für den bisherigen TD6 in der Edel-Ausstattung Vogue. Die gibt es natürlich auch für den TDV8, macht den Luxus-SUV dann aber 91.100 Euro teuer. Immerhin lässt der neue Diesel-Range dann kaum noch einen Wunsch offen.

Wertung

  • ★★★★★★★★☆☆
  • Der Range Rover ist und bleibt eine Ikone unter den Luxus-SUVs. Er kombiniert ein stattliches Äußeres mit hohem Luxus und genialer Allrad-Technik. Der alte TD6-Diesel war mit dem souveränen Auftritt des Range nicht ganz im Einklang. Jetzt bietet Land Rover mit dem 3,7-Liter-TDV8 eine angemessene Diesel-Alternative. Hohe Laufkultur, ordentliche Leistung und akzeptabler Verbrauch gehören zu seinen herausragenden Eigenschaften.

  • Antrieb
    85%
    kultiviert, kraftvoll, sanfte Automatik
    kein Spar-Diesel, Fahrleistungen nur solala
  • Fahrwerk
    90%
    sehr komfortabel, geniale Allradtechnik
    wankt in Kurven
  • Karosserie
    80%
    viel Platz, hohe Sitzposition, sehr sicher
    zu schwer, gar nicht windschnittig
  • Kosten
    75%
    bereits Basis mit sehr üppiger Ausstattung
    grundsätzlich ist der Range ein teures Auto

Preisliste


Land Rover Range Rover TDV8

Grundpreis: 76.800 Euro
Ausstattungen Preis in Euro
ABS Serie
ESP Serie
ASR Serie
Airbag Fahrer Serie
Airbag Beifahrer Serie
Seitenairbags vorn Serie
Kopfairbags vorn Serie
Kopfairbags hinten Serie
elektr. Fensterheber vorn Serie
elektr. Fensterheber hinten Serie
elektr. verstellbare Außenspiegel Serie
Klimaautomatik Serie
Zentralverriegelung mit Fernbed. Serie
Automatikgetriebe Serie
Bildschirmnavigation 4.530
CD-Radio 1.440
elektr. Schiebedach 1.590
Metalliclackierung 1.110
Leichtmetallfelgen 19-Zoll-Felgen Serie
Sitzhöheneinstellung Serie
Tempomat Serie
Lederausstattung Serie
Xenonlicht 770
Nebelscheinwerfer Serie
Anhängevorrichtung 1.030

Datenblatt

Motor und Antrieb
Motorart Turbodiesel-V-Motor 
Zylinder
Ventile
Hubraum in ccm 3.628 
Leistung in PS 272 
Leistung in kW 200 
bei U/min 2.000 
Drehmoment in Nm 640 
Antrieb permanter Allradantrieb 
Gänge
Getriebe Automatik 
Fahrwerk
Spurweite vorn in mm 1.629 
Spurweite hinten in mm 1.626 
Radaufhängung vorn elektronisch vernetzte Luftfederung mit McPherson-Federbeinen 
Radaufhängung hinten elektronisch vernetzte Luftfederung mit doppelten Dreieckslenkern 
Bremsen vorn innenbelüftete Scheiben, 344 mm 
Bremsen hinten innenbelüftete Scheiben, 354 mm 
Wendekreis in m 11,6 
Räder, Reifen vorn 8J x 19 Leichtmetall, 255/55R 19 111V 
Räder, Reifen hinten 8J x 19 Leichtmetall, 255/55R 19 111V 
Lenkung servounterstützte geschwindigkeitsabhängige Zahnstangenlenkung 
Geländekompetenz
Böschungswinkel vorn in Grad 34 
Böschungswinkel hinten in Grad 27 
Rampenwinkel in Grad 30 
Steigfähigkeit in Prozent 45 
Wattiefe in mm 500 
Bodenfreiheit in mm 285 
Maße und Gewichte
Länge in mm 4.950 
Breite in mm 1.956 
Höhe in mm 1.863 
Radstand in mm 2.880 
Leergewicht in kg 2.723 
Zuladung in kg 327 
Kofferraumvolumen in Liter 535 
Kofferraumvolumen, variabel in Liter 2.091 
Anhängelast, gebremst in kg 3.500 
Dachlast in kg 75 
Tankinhalt in Liter 104,5 
Kraftstoffart Diesel 
Fahrleistungen / Verbrauch
Höchstgeschwindigkeit in km/h 200 
Beschleunigung 0-100 km/h in Sekunden 9,2 
EG-Gesamtverbrauch in Liter/100 km 11,3 
EG-Verbrauch innerorts in Liter/100 km 14,4 
EG-Verbrauch außerorts in Liter/100 km 9,2 
CO2-Emission in g/km 299 
Schadstoffklasse Euro 4 

Endlich angemessen