95-PS-Benziner aus neuer Motorenfamilie mit Kanalabschaltung im Test

Nicht jeder, der ein Auto mit sportlicher Optik fahren möchte, hat auch das Geld für eine sportliche Motorisierung. Und so stellt Fiat eine Version des Grande Punto vor, die Sport heißt, sich aber nicht unbedingt sportlicher fährt als andere Kleinwagen. Mit GTI, OPC oder wie die sportlichen Versionen anderer Marken alle heißen, hat das nichts zu tun. Sport ist beim Fiat Grande Punto nur eine Ausstattungsvariante. Den Sport gibt es außer mit dem bekannten 130-PS-Diesel nun auch in Kombination mit einem neuen 95-PS-Benziner. Letzteren haben wir für Sie getestet.

Niedriges Drehmoment
Der 1.4 16V mit 95 PS wird mit einer Sechsgang-Schaltung kombiniert. Damit sprintet der kleine Stadtflitzer in 11,4 Sekunden auf Tempo 100. Damit ist der Kleine einen Tick schneller als die etwas schwächeren Konkurrenten wie die 88 PS starken Modelle des Renault Clio und Peugeot 207. Übermotorisiert fühlt sich der Grande Punto damit nicht an, was unter anderem auch daran liegen mag, dass das maximale Drehmoment bei nur 125 Newtonmetern liegt – weniger, als die PS-schwächeren Mitbewerber anbieten. Außerdem steht die Kraft erst ab 4.500 U/min zur Verfügung.

Neue StrarJet-Motorenfamilie
Den Verbrauch gibt Fiat mit 6,1 Litern auf 100 Kilometer an. Hier liegt der Punto günstiger als die erwähnten Konkurrenten – und das trotz mehr Leistung. Ein Grund dafür mag neben dem Sechsgang-Getriebe die Kanalabschaltung sein, die im 95-PS-Motor zum Einsatz kommt. Denn das Aggregat ist der erste Spross einer neuen Motorenfamilie, die den Namen StarJet trägt.

Kanalabschaltung spart Sprit
Der Ausdruck steht für Swirl Turbulence Air-Induction Reengineering. Dahinter steckt eine so genannte Kanalabschaltung. Opel setzt die gleiche Technik auch bei seinen Twinport-Motoren ein. Dabei besitzt jeder Zylinder nicht nur einen, sondern zwei Einlasskanäle, von denen jeweils einer drehzahlabhängig durch einen Schieber geschlossen wird. Bei niedrigen Drehzahlen ist der so genannte Swirl-Kanal offen. Der ist so gestaltet, dass im Bereich der Zündkerze eine hohe Turbulenz auftritt, was eine besonders gleichmäßige Verbrennung im Zylinder bewirkt. Außerdem kann das Verbrennungsgemisch dadurch stark abgemagert werden, ohne die Leistung zu verringern – das spart Kraftstoff. Bei hohen Drehzahlen wird der andere Einlasskanal geöffnet. Er lässt das Gemisch ohne Turbulenz in den Zylinder strömen, wobei die höchstmögliche Leistung abgegeben wird. Die Kanalabschaltung spart laut Fiat rund 17 Prozent Sprit ein.

Weitere Benziner im Anmarsch
Mit dem 95-PS-Benziner stehen nun drei Ottomotoren für den Grande Punto zur Verfügung, wobei der Neuling das obere Ende repräsentiert. Doch 95 PS sind noch ist noch nicht das Nonplusultra in puncto PS. Im Herbst 2006 soll eine 150 PS starke Turboversion des 1.4 16V für den Grande Punto auf den Markt kommen. Und im Jahr 2007 folgt ein 1,6-Liter-Turbo mit 180 PS im Grande Punto Abarth.

Drei Zentimeter tieferes Sportfahrwerk
Die Sport-Ausstattung besitzt ein Sportfahrwerk, das drei Zentimeter tiefer als beim normalen Modell liegt. Es macht den Grande Punto in der Kurve etwas straffer. Es wirkt jedoch nicht besonders hart, sondern fährt sich nicht viel anders als ein normales Kleinwagenfahrwerk. Wie in dieser Klasse üblich, bleiben Fahrbahnunebenheiten damit nicht unbemerkt.

Gute Sportsitze
Eine weitere Besonderheit ist die Innenraumgestaltung. Die Instrumente sind hier weiß hinterlegt – besonders edel sehen die rot gerahmten Rundinstrumente aber nicht aus. Gut gefallen uns aber die Sitze, die exzellenten Seitenhalt gewähren. Und die Stoffsitzbezüge in den Variationen Inox Arancio und Inox Grigio bieten dem Auge mit ihren knopfartigen Plastikeinlagen ein witziges Detail. Für das Exterieur stehen fünf Farben zur Auswahl, wobei Rot und Orange Aufpreis kosten.

14.990 Euro
Der neue Benziner in der Sport-Ausstattung kostet 14.990 Euro. Der Aufpreis gegenüber der Version Dynamic beträgt etwas mehr als 1.500 Euro, der sich durch die Mehrausstattung mehr als rechtfertigt. So besitzt der Sport unter anderem das erwähnte Sportfahrwerk, ein ESP, Nebelscheinwerfer, beheizbare Außenspiegel und ein MP3-fähiges CD-Radio mit Bedientasten am Lenkrad. Optisch bietet das Auto einen Dachspoiler, besondere Seitenschürzen, einen verchromten Auspuff und 17-Zoll-Alufelgen. Wie der Dynamic hat auch der Sport sechs Airbags und eine Klimaanlage.

Nur als Dreitürer mit vier Sitzen
Eine Besonderheit ist, dass der Sport nur vier statt fünf Sitzplätze hat. Der Grund dafür sind nicht etwa besonders ausgeformte Fondsitze, sondern wohl nur Fiats Sparwille. Auch am Sitzsystem knapst der Hersteller herum. So sind die Rücksitze nur ungeteilt umklappbar. Während es bei allen anderen Versionen Drei- und Fünftürer gibt, steht für den Sport der Fünftürer nicht zur Verfügung.

Preisliste


Fiat Grande Punto Sport

Grundpreis: 14.990 Euro
1.4 16V (95 PS) Sport (3-tür.) 14.990
1.9 Multijet 8V (130 PS) Sport (3-tür.) 17.990
Metallic-Lackierung 370
Sonderlackierung Orange oder Rot 250
Reifendruck-Kontrollsystem 150
Lederausstattung 1.050
Zweizonen-Klimaautomatik 300
Tempomat 150
Scheibenwischerautomatik 150
Elektronische Einparkhilfe hinten 210
Elektrisches Panorama-Glasschiebedach 850
Fahrersitz mit elektrisch einstellbarer Lordosenstütze, Mittelarmlehne vorn 150
Transportbox für Kofferraum 100
Blue & Me (Bluetooth-Freisprechanlage, USB-Port zum Anschluss von USB-Sticks) 220

Datenblatt

Motor und Antrieb
Motorart Reihen-Ottomotor, Multipointeinspr., Kanalabschaltung 
Zylinder
Ventile
Hubraum in ccm 1.368 
Leistung in PS 95 
Leistung in kW 70 
bei U/min 4.500 
Drehmoment in Nm 125 
Antrieb Frontantrieb 
Gänge
Getriebe Schaltung 
Maße und Gewichte
Länge in mm 4.030 
Breite in mm 1.687 
Höhe in mm 1.490 
Radstand in mm 2.510 
Leergewicht in kg 1.135 
Zuladung in kg 485 
Kofferraumvolumen in Liter 275 
Kofferraumvolumen, variabel in Liter 1.030 
Dachlast in kg 75 
Tankinhalt in Liter 45 
Fahrleistungen / Verbrauch
Höchstgeschwindigkeit in km/h 178 
Beschleunigung 0-100 km/h in Sekunden 11,4 
EG-Gesamtverbrauch in Liter/100 km 6,1 
EG-Verbrauch innerorts in Liter/100 km 7,7 
EG-Verbrauch außerorts in Liter/100 km 5,2 
Schadstoffklasse Euro 4 

Eher Sparer als Sportler