Neuauflage des Luxus-SUVs mit umweltfreundlicher Antriebstechnik

Bei Mercedes kommt erstmalig ein Serien-Hybrid im Sommer 2009 in der S-Klasse. BMW, VW und Porsche haben ihre ersten Hybridautos frühestens für das Jahr 2010 angekündigt. Und Lexus? Die japanische Nobelmarke bringt als einziger Premium-Hersteller bereits die zweite Generation eines Luxuswagens mit kombiniertem Verbrennungs- und Elektroantrieb. Der RX 450h löst den seit 2005 gebauten RX 400h ab und soll das vollbringen, was momentan alle wollen: mehr Leistung bei weniger Verbrauch. Wir konnten den neuen RX bereits einem ersten Test unterziehen.

Rein elektrischer Antrieb möglich
Das Antriebssystem des RX 450h wurde nicht gänzlich neu entwickelt. Es basiert auf der bereits im Vorgänger genutzten Technologie, wurde allerdings neu konfiguriert. Herzstück des 2,1 Tonnen schweren SUVs ist der Vollhybridantrieb. Im Gegensatz zur so genannten Mildhybrid-Technik, wie sie beispielsweise bei Mercedes oder BMW zum Einsatz kommen wird, dient hier der Elektromotor nicht nur zur Unterstützung des Verbrennungstriebwerks. Der RX 450h kann wahlweise rein elektrisch, im reinen Benzinbetrieb oder im kombinierten Modus fahren.

249 PS starker V6
Der V6-Ottomotor verfügt über 3,5 Liter Hubraum, leistet 249 PS und entwickelt ein maximales Drehmoment von 317 Newtonmeter. Das Aggregat wurde speziell für den Einsatz im Hybridantrieb angepasst und verfügt über einige Besonderheiten, die den Kraftstoffverbrauch reduzieren sollen. Beim so genannten Atkinson-Zyklus schließen die Einlassventile beim Verdichtungstakt später, wodurch der Kraftaufwand beim Verdichten reduziert wird. Die Abgasrückführung EGR (Exhaust Gas Recirculation) senkt die Temperatur der Abgase von bis zu 880 auf unter 150 Grad und speist eine geregelte Menge Abgas erneut in die Brennkammern ein. Die Abgaswärmenutzung EHR (Exhaust Heat Recovery) verwendet die Hitze der Abgase zur schnelleren Aufwärmung des Motors. Dadurch kann das Verbrennungstriebwerk früher abgeschaltet und der rein elektrische Betrieb früher gestartet werden.

Je ein Elektromotor pro Achse
Der Hybridantrieb umfasst neben dem Benzinaggregat zwei separate E-Motoren – einen für jede Achse. Der vordere Antrieb kommt auf eine Leistung von 123 kW (entspricht 167 PS) und stellt 335 Newtonmeter bereit. Ein zweiter Elektromotor an der Hinterachse leistet 50 kW (68 PS), erzeugt ein maximales Drehmoment von 139 Newtonmeter und macht den RX 450h zu einem Allrad-Fahrzeug. Die Batterie bleibt im Vergleich zum Vorgänger unverändert: Es handelt sich um drei Nickel-Metallhydrid-Akkus, die unter der Rücksitzbank platziert sind. Im Schiebebetrieb und beim Bremsen arbeiten die beiden Elektromotoren als Generatoren: Bewegungsenergie, die bei herkömmlichen Antrieben verloren geht, wird in elektrische Energie umgewandelt und in der Batterie gespeichert.

Fast lautloses Dahingleiten
Beim Anfahren und bei Geschwindigkeiten bis etwa 50 km/h ist ein rein elektrischer Betrieb möglich. Fast lautlos setzt sich der RX 450h in Bewegung. Es übt schon eine gewisse Faszination aus, mit einem großen, schweren SUV fast lautlos über den Asphalt zu gleiten. Der Lexus kann so ohne Schadstoffausstoß durch die Stadt bewegt werden – und das maximal drei Kilometer lang. Dann ist die Batterie leer und der Benzinmotor übernimmt den Antrieb. Eine Anzeige im Multifunktionsdisplay zeigt dem Fahrer an, ob er gerade elektrisch, mit Verbrennungsmotor oder einer Kombination aus beidem unterwegs ist. Eine umweltfreundliche Fahrweise wird zudem durch die Wirtschaftlichkeitsanzeige unterstützt, die an die Stelle eines Drehzahlmessers gerückt ist. Hier kann der Fahrer ablesen, ob er sich im wahrsten Sinne des Wortes im ,grünen Bereich" befindet oder die Batterie mittels Energie-Rückgewinnung gerade geladen wird.

Verlangen nach umweltfreundlicher Fahrt
In der Tat ist das Verlangen groß, den RX 450h möglichst umweltfreundlich zu steuern. Dazu lassen sich drei verschiedene Modi einstellen: Eco, EV und Snow. Im Eco-Modus wird die Leistung der Klimaautomatik gedrosselt und zusätzlich die Kennlinie des elektronischen Gaspedals verändert. Der EV-Modus ist für den innerstädtischen Verkehr gedacht und sorgt für einen rein elektrischen Antrieb. Erst ab etwa 50 km/h oder wenn die Batterie leer ist, wird der Verbrennungsmotor aktiv. Im Snow-Modus wird das Ansprechverhalten des Gaspedals zugunsten maximaler Fahrstabilität beim Beschleunigen auf glatter Fahrbahn geregelt. Das Antriebsmoment wird reduziert und der hintere Elektromotor zugeschaltet, um eine verbesserte Traktion dank Allradantrieb zu gewährleisten.

Wie viel genehmigt er sich?
Die wichtigste Frage in diesem Zusammenhang lautet natürlich: Ist der RX 450h auch in der Realität umweltfreundlich? Lexus verspricht einen Durchschnittsverbrauch von 6,3 Liter auf 100 Kilometer und einen CO2-Ausstoß von 148 Gramm je Kilometer. Wir benötigten auf unserer eher gediegenen Testfahrt im Eco-Modus laut Bordcomputer 8,5 Liter. Mit diesem Wert kann das SUV in der Tat gut leben.

Kraftvolle 299 PS Gesamtleistung
Insgesamt stellt der RX 450h eine Leistung von 299 PS zur Verfügung. Sehr kraftvoll lässt sich das SUV damit bei insgesamt angenehmer Geräuschkulisse über die Straßen steuern. Rasche Tempowechsel und zügige Überholmanöver sorgen für Fahrfreude. Die Kraftübertragung erfolgt über ein so genanntes Planetengetriebe, das stufenlos arbeitet. Neu im RX ist eine intelligente Schaltsteuerung, die erkennt, ob sich das Fahrzeug bergauf, bergab oder in der Ebene bewegt. Dementsprechend wird die Getriebeübersetzung angepasst. In einem manuellen Schaltmodus kann der Fahrer zudem zwischen sechs festgelegten Übersetzungsstufen wählen, beispielsweise für Zwischensprints oder eine höhere Motorbremswirkung.

Sehr gediegen
Der Fahrkomfort des RX 450h fällt insgesamt sehr hoch aus. Dabei legten die Ingenieure vor allem auf Bequemlichkeit Wert, weniger auf Sportlichkeit. Für die Reise ist das ideal. Als Offroader dürfte der Japaner aber eher ungeeignet sein, obwohl er unwegsame Feldwege bewältigt. Optional kann der RX mit aktiven Fahrwerkstabilisatoren oder einem verstellbaren Luftfahrwerk geordert werden.

Grundform beibehalten
Äußerlich ist der RX 450h zwar frischer und etwas dynamischer geworden, die Grundform des Vorgängers wurde jedoch weitgehend beibehalten. Die Karosserie ist leicht angewachsen: in der Länge um einen Zentimeter auf jetzt 4,77 Meter und in der Breite um vier Zentimeter auf nun 1,89 Meter. Im Gegensatz zu BMW X5, Audi Q7 oder Porsche Cayenne wirkt das Lexus-SUV nicht ganz so wuchtig. Eine Prise mehr Eleganz würde ihm jedoch gut zu Gesicht stehen. Ähnliches gilt für den Innenraum: Das Cockpit ist trotz vieler Schalter übersichtlich gestaltet. Auch die asymmetrische Mittelkonsole und der hoch platzierte Schalthebel mögen praktisch sein – so richtig schick finden wir sie nicht.

Einschränkungen im Fond
Während es sich vorne sehr bequem sitzt, müssen im Fond Einschränkungen hingenommen werden. Die Beinfreiheit ist ausreichend, aber nicht exorbitant. Große Personen stoßen jedoch aufgrund der nach hinten abfallenden Dachlinie schneller mit dem Kopf am Dach an, als ihnen lieb ist. Der Gepäckraum mit relativ hoher Ladekante fasst 446 Liter. Über zwei Hebel in der Kofferraumwand lassen sich die geteilten Rücksitzlehnen mit einem Handgriff umlegen. Dann entsteht ein nahezu ebener Ladeboden und es bleibt Platz für bis zu 1.570 Liter.

Umfangreiche Serienausstattung
Sehr umfangreich fällt die Serienausstattung des RX 450h aus. Von Leder über elektrisch einstellbare Sitze, eine Rückfahrkamera, einen CD-Wechsler und eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung bis zu zehn Airbags wird bereits in der günstigsten Version sehr viel an Annehmlichkeiten geboten, was andernorts den Preis noch in die Höhe treibt. Etwas Neues hat sich Lexus zum Thema Steuerung des Audio- und Navigationssystems einfallen lassen: ,Remote Touch" heißt die Bedieneinheit, die ähnlich einer Computermaus funktioniert und sich tatsächlich ähnlich intuitiv handhaben lässt. Über einen großen beweglichen Schalter wird der Cursor über den Acht-Zoll-Bildschirm bewegt. Die seitliche ,Enter"-Taste wird mit dem Daumen bedient. Auf Wunsch ist auch ein Head-up-Display verfügbar, das die aktuelle Fahrgeschwindigkeit und Navigationshinweise ins Sichtfeld des Fahrers auf die Windschutzscheibe projiziert.

Stolzer Preis
Die umfangreiche Ausstattung hat jedoch auch ihren Preis: Mindestens 59.690 Euro muss der Kunde für den RX 450h hinblättern. Das sind im Vergleich zum Vorgänger über 8.000 Euro mehr. Aus Sicht von Ulrich Selzer, Geschäftsführer von Lexus Deutschland, soll das für die Käufer aber kein Problem darstellen: Lexus-Kunden schauen demzufolge weniger auf den Preis, sie wollen vielmehr ein faires Gesamtpaket bekommen.

Wertung

  • ★★★★★★★★★☆
  • Der Lexus RX 450h ist ein Luxus-SUV, das die Erwartungen der Kunden nicht enttäuschen dürfte. Herausragendes Merkmal ist und bleibt der Hybridantrieb. Zum einen ist Lexus mit dieser innovativen Technologie der Konkurrenz weit voraus. Zum anderen ist somit wirklich umweltfreundliches, sparsames und emissionsarmes Fahren im Luxus-Segment möglich. Insgesamt würden wir uns noch ein bisschen mehr Eleganz in Design und Anmutung wünschen. Das ist aber reine Geschmackssache.

  • Antrieb
    100%
    innovativer, sparsamer und kraftvoller Hybridantrieb
    reiner Elektrobetrieb in der Stadt möglich
  • Fahrwerk
    90%
    sehr komfortabel ausgelegt
    keine wirkliche Offroad-Tauglichkeit
  • Karosserie
    80%
    bequem, übersichtlich und intuitiv bedienbar
    Platzfreiheit im Fond nur ausreichend
  • Kosten
    80%
    niedriger Verbrauch, umfangreiche Serienausstattung
    hoher Grundpreis, 8.000 Euro teurer als Vorgänger

Preisliste


Lexus RX 450h

Grundpreis: 59.690 Euro
Modell Preis in Euro
Ambience Line 72.450
Impession Line 74.410
Executive Line 65.550
Ausstattungen Preis in Euro
ABS Serie
ESP Serie
ASR Serie
Airbag Fahrer Serie
Airbag Beifahrer Serie
Seitenairbags vorn Serie
Kopfairbags vorn Serie
Seitenairbags hinten Serie
Kopfairbags hinten Serie
elektr. Fensterheber vorn Serie
elektr. Fensterheber hinten Serie
elektr. verstellbare Außenspiegel Serie
Klimaautomatik Serie
Zentralverriegelung mit Fernbed. Serie
Bildschirmnavigation Serie ab Executive Line
CD-Radio Serie
MP3 Serie
elektr. Schiebedach 1.350 (ab Executive Line)
Metalliclackierung 970
Leichtmetallfelgen Serie (18 Zoll)
Sitzhöheneinstellung Serie (elektrisch für Fahrer und Beifahrer)
Tempomat Serie
Lederausstattung Serie
Xenonlicht Serie
Kurvenlicht Serie
Nebelscheinwerfer Serie
Knieairbags für Fahrer und Beifahrer Serie
Diebstahlwarnanlage Serie
Lichtsensor Serie
Regensensor Serie
Eco-Modus für Sprit sparendes Fahren Serie
EV-Modus für rein elektrischen Betrieb Serie
Sitzheizung vorne Serie
elektrisch verstellbares Mulitfunktionslenkrad Serie
schlüsselloses Zugangssystem Serie
Bluetooth-Freisprecheinrichtung Serie
Sechsfach-CD-Wechsler Serie
AUX- und USB-Schnittstelle für Audioanlage Serie
Rückfahrkamera Serie
Digitalradio DAB 450
adaptives Geschwindigkeitsregelssystem ACC mit Pre-Crash Safety System 3.500 (ab Executive Line)
aktive Fahrwerksstabilisatoren 2.350 Executive Line, Serie Impression Line
Luftfederung Serie Impression Line
Head-up-Display 2.800 Ambience Line, Serie Impression Line
elektrische Heckklappe Serie ab Executive Line
Parksensoren vorne und hinten Serie ab Executive Line
LED-Scheinwerfer Serie ab Executive Line
Sitzbelüftung vorne Serie ab Ambience Line
Seitenkamera im rechten Außenspiegel zur Einparkunterstützung Serie ab Ambience Line
Sechsfach-DVD-Wechsler, 15 Lautsprecher und 10-Gigabyte-Festplattenspeicher Serie ab Ambience Line

Datenblatt

Motor und Antrieb
Motorart Vollhybridantrieb mit 299 PS (220 kW) Gesamtleistung, 2 Elektromotoren, Otto-V-Motor 
Zylinder
Ventile
Hubraum in ccm 3.456 
Leistung in PS 249 *) 
Leistung in kW 183 *) 
bei U/min 4.800 *) 
Drehmoment in Nm 317 *) 
Antrieb elektrischer Allradantrieb 
Getriebe Planetengetriebe mit elektrisch gesteuerter, stufenlos variabler Übersetzung und sequenziellem Schaltmodus 
Fahrwerk
Spurweite vorn in mm 1.630 
Spurweite hinten in mm 1.635 
Radaufhängung vorn McPherson-Federbeine, Spiralfedern 
Radaufhängung hinten Doppelquerlenkerachse 
Bremsen vorn Scheiben, innenbelüftet, 328 x 34 mm 
Bremsen hinten Scheiben, innenbelüftet, 309 x 18 mm 
Wendekreis in m 12,2 
Räder, Reifen vorn 235/60 R18 auf 7,5J x 18 
Räder, Reifen hinten 235/60 R18 auf 7,5J x 18 
Lenkung Zahnstangenlenkung mit elektrischer Servounterstützung 
Geländekompetenz
Böschungswinkel vorn in Grad 28,8 
Böschungswinkel hinten in Grad 24,8 
Bodenfreiheit in mm 175 
Maße und Gewichte
Länge in mm 4.770 
Breite in mm 1.885 
Höhe in mm 1.685 
Radstand in mm 2.740 
Leergewicht in kg 2.110 
Zuladung in kg 590 
Kofferraumvolumen in Liter 446 
Kofferraumvolumen, variabel in Liter 1.570 
Anhängelast, gebremst in kg 2.000 
Tankinhalt in Liter 65 
Kraftstoffart Super 
Fahrleistungen / Verbrauch
Höchstgeschwindigkeit in km/h 200 
Beschleunigung 0-100 km/h in Sekunden 7,8 
EG-Gesamtverbrauch in Liter/100 km 6,3 
EG-Verbrauch innerorts in Liter/100 km 6,6 
EG-Verbrauch außerorts in Liter/100 km 6,0 
CO2-Emission in g/km 148 
Schadstoffklasse Euro 4 
Fixkosten
Service-Intervalle 24 Monate/30.000 Kilometer 
Garantie 3 Jahre bis maximal 100.000 Kilometer, 12 Jahre gegen Durchrostung, 3 Jahre Lackgarantie, 5 Jahre bis maximal 100.000 Kilometer auf Hybridkomponenten 
Weitere Informationen
1/moreName *) Angaben für Ottomotor 
2/moreName Drehstromsynchronmotor, 123 kW (167 PS), 335 Nm 
3/moreName Drehstromsynchronmotor, 50 kW (68 PS), 139 Nm 
4/moreName Nickel-Metallhydrid, 288 V 

Hybrid, die Zweite