Mit der Auslieferung des vierzigsten individualisierten Divo endet die Produktion der exklusiven Bugatti-Baureihe ...

Das glorreiche Ende eines einzigartigen Supersportwagens: Der letzte der 40 vorgesehenen Bugatti Divo wurde an seinen glücklichen Besitzer in Europa ausgeliefert. Ein Modell, das von Natur aus schon exklusiv war, das der Kunde aber mit einer weiteren signifikanten Anpassung modifizierte.

Wir kennen bereits die allgemeinen Eigenschaften des Bugatti Divo, mit dem Bugatti die in den 20er- und 30er-Jahren von Ettore Bugatti und vor allem von seinem Sohn Jean begründete Tradition, exklusive Karosserien auf eigenen Fahrgestellen zu bauen, wieder aufgenommen hat.

L'ultima Bugatti Divo consegnata a un cliente europeo

Ausgehend vom aktuellen "Standard"-Chiron wollte Stephan Winkelmann als Präsident von Bugatti ausgewählten Kunden des Chiron die Option auf etwas Besonderes bieten, was sofort Anklang fand, so dass die anvisierten 40 Fahrzeuge innerhalb weniger Wochen und noch vor der offiziellen Präsentation auf dem Pebble Beach Concours d'Elegance 2018 verkauft waren.

Ein Auto mit vertrauten technischen Merkmalen, beginnend mit dem 8-Liter-W16 mit 1.500 PS, aber mit einer anderen Karosserie als die des Chiron, die besonders exklusiv sein soll.

L'ultima Bugatti Divo consegnata a un cliente europeo
L'ultima Bugatti Divo consegnata a un cliente europeo

Von Anfang an war vorgesehen, dass die 40 Modelle zu On-Off-Versionen werden können, eine Option, die von den meisten Kunden bevorzugt wird: Das heißt, der Kunde selbst wählt die Farben, Materialien, Veredelungen und Polsterungen direkt aus und verfolgt den Produktionsprozess persönlich.

Bugatti Divo (2021)

Der Kunde des vierzigsten Bugatti Divo hat also auch die ästhetische Charakterisierung des Wagens persönlich gewählt. Die Hauptfarbe, das Blau des Bugatti EB 110 LM, erinnert an den letzten Bugatti, der offiziell an Le Mans teilgenommen hat, während das kontrastierende Blue Carbon neu ist und die Modernität des Projekts unterstreicht.

Im Innenraum wurden die Farben French Racing blue und Deep Blue gewählt, zusammen mit Elementen in einem modernen matten Karbongrau. All dies hat natürlich seinen Preis: Tatsächlich ist bekannt, dass der Grundpreis des Divo auf 5 Millionen Euro festgelegt wurde, ohne optionale Extras und Personalisierungen. Das wird angesichts der Exklusivität des Modells leicht viel mehr werden.

 

Bildergalerie: Bugatti Divo

Bild von: Bugatti