Stimmige Optik, und doch mit deutlicher Differenzierung

Der neue Opel Mokka startet Anfang 2021. Schon Wochen davor stellt Irmscher ein Tuningprogramm mit Bodykit und passenden Felgen vor. Es wurde gemeinsam mit Opel entwickelt und legt Wert auf eine Formensprache, die zum Original passt.

Die Front zeigt vom Serienmodell bekannte Elemente wie Scheinwerfer und den Visor-Grill sowie den darunter liegenden Lufteinlass. Doch auch die Differenzierung ist deutlich. Auffällig ist vor allem die tief angesetzte Frontschürze, die den unteren Lufteinlass von unten einrahmt.

Seitlich gibt es eine rote Linie am Dach und voluminöse Aufsatzteile für die Schweller. Die Heckschürze liegt auf gleicher Höhe wie die Schwellerteile und nimmt auch deren Formensprache wieder auf. Am Heck folgen dann noch ein expressiver Dachspoiler sowie ein markanter Diffusor. Ob der Diffusor auch zur auspufflosen Elektroversion des Mokka passt, teilt Irmscher nicht mit.

Die eigens gestalteten Felgen tragen den Namen Cosmo Star und haben flächig wirkende Speichen. Sie haben die Dimension 7,5x19 Zoll und sind mit diamantpolierten Oberflächen ("exclusiv") sowie in Schwarz ("black") erhältlich. Die Kompletträder mit Reifen der Größe 225/45 19 Zoll sollen auch das Fahrverhalten verbessern – genauso wie die Tieferlegung um etwa 30 Millimeter. Alternativ bietet Irmscher Räder mit der Bezeichnung Turbo Star an. Auch hier handelt es sich um Kompletträder, die in den Farbversionen "exclusiv" und "black" bestellt werden können.

Im Innenraum finden sich ebenfalls umfangreiche Modifikationen wie zum Beispiel Einstiegsleisten, eine Komplettlederausstattung aus der Irmscher-Manufaktur und hochwertige Velours-Teppiche.

Zum Marktstart wollen die Tuning-Experten ein limitiertes Sondermodell mit der Bezeichnung i Line präsentieren. Die Basisversion des Irmscher-Mokka namens GS wird dadurch zur Variante GS i Line.

Der Tuner Irmscher aus Remshalden (rund 15 Kilometer östlich von Stuttgart) baute seit der Gründung vor über 50 Jahren weit über 500.000 Fahrzeuge um. Das neue Bodykit und weitere Individualisierungsmöglichkeiten sind bei jedem Opel-Irmscher-Händler als Aftersalesteile sowie als komplette Sondermodelle zu beziehen. Außerdem besteht die Möglichkeit, die Teile auf der Website von Irmscher zu erwerben. 

Bildergalerie: Irmscher Opel Mokka (2021)