Ganze fünf Exemplare sind geplant, und sie sind alle schon weg

Pagani präsentiert den Imola, einen neuen Supersportwagen für die Straße, der nach der Rennstrecke benannt wurde, auf der die Feinabstimmung stattfand. Mit einer Auflage von nur fünf Exemplaren wird der Imola extrem selten bleiben. Dem entsprechend hoch ist der Preis: fünf Millionen Euro plus Mehrwertsteuer. Der Wagen bekommt einen V12-Motor von Mercedes-AMG mit 827 PS und 1.100 Newtonmeter Drehmoment.

Eine besondere Rolle bei der Entwicklung des Fahrzeugs hat offenbar die Aerodynamik gespielt. Die zusätzlichen aerodynamischen Merkmale sind vielleicht der Ästhetik nicht dienlich, so Pagani, sie ermöglichen aber eine Verbesserung der Rundenzeit, des Fahrkomforts und vor allem der Sicherheit.

Apropos Sicherheit: Man hätte auch die Bodenfreiheit verringern können, um den Abtrieb zu erhöhen, meint Pagani. Aber auf holprigen öffentlichen Straßen kann der so gewonnene Abtrieb in Sekundenbruchteilen weg sein. Daher haben die Ingenieure lieber an der Karosserie gefeilt.

Der Imola nutzt die aktive Aerodynamik, die mit dem Huayra eingeführt wurde. Daher gibt es vier bewegliche Winglets. Auch die Aufhängung wurde neu konzipiert, um die Kraft und das lebhafte Drehmoment von 1.100 Newtonmeter auf die Straße zu bringen.

Die vier aktiven Stoßdämpfer werden elektronisch gesteuert. Der Wagen ändert je nach Fahrsituation die Karosserielage an der Vorderachse. Ein "Smart Gas"-System verkürzt die Schaltzeiten.

Für das Monocoque des Pagani Imola wird der gleiche Carbon-Titan-Verbundwerkstoff verwendet wie für den Roadster BC. Er reduziert das Gewicht und erhöht gleichzeitig die Torsions- und Biegesteifigkeit, so Pagani. Eine weitere Besonderheit des Imola ist Acquarello Light, eine neue Lackierung, die das Gewicht des Lacks um 5 Kilo zu reduzieren, ohne dass sich Tiefe und Glanz des Lacks verringert.

Um Gewicht zu sparen setzt Pagani auf Metalle wie Aluminium, Titan und hochfesten Stahl. Beim Imola wurden mehr als 770 geschmiedete oder CNC-gefräste Leichtbau-Komponenten verwendet. Insgesamt liegt das Trockengewicht des Imola bei 1.246 Kilo.

Daten:

  • Motor: Mercedes-AMG V12 (Zylinderwinkel 60°)
  • Hubraum: 5.980 ccm
  • Leistung: 827 PS
  • Drehmoment: 1.100 Newtonmeter
  • Antrieb: Hinterradantrieb
  • Schaltgetriebe: Xtrac AMT mit 7 Gängen mit Dreischeibenkupplung
  • Aufhängung: Doppelarme mit unabhängigen Dreiecken, Schraubenfedern, elektronisch gesteuerte Dämpfer
  • Verzögerung: Brembo-Bremsen mit 4 belüfteten Carbon-Keramik-Scheiben, vorne 398×36 mm mit 6 Kolben; hinten 380×34 mm mit 4 Kolben
  • Räder: 20 Zoll vorne, 21 Zoll hinten
  • Reifen: Pirelli Trofeo R, vorne: 265/30, hinten: 355/23 R21
  • Trockengewicht: 1.246 kg
  • Länge: 4.852 mm
  • Radstand: 2.795 mm
  • Breite: 2.035 mm (ohne Spiegel)
  • Höhe: 1.269 mm

Bildergalerie: Pagani Imola (2020)