Sechssitziges Coupé-SUV basiert auf neuer Elektro-Plattform von GM

Cadillac stellt sein erstes Modell mit rein elektrischem Antrieb vor. Es ist zugleich das erste Auto, das auf der neuen Elektroauto-Plattform von General Motors basiert. Cadillac soll im GM-Konzern führend sein bei der Elektromobilität.

Der Name des elektrisch angetriebenen Coupé-SUVs wurde noch nicht verraten. Auch technische Details fehlen bislang völlig, nur zwei Bilder wurden veröffentlicht. Unsere Kollegen von Motor1.com USA haben aber herausgefunden, dass der Wagen als Sechssitzer mit drei Sitzreihen geplant ist, wie dieses Foto von der Präsentation im Vorfeld der Detroit Motor Show zeigt:

Cadillac EV Crossover Interieur

Das Cockpit des Autos mit dem rechteckigen Lenk-"Rad" sieht noch sehr serienfern aus:

Cadillac EV Crossover Interieur

Nach unseren US-Kollegen soll das Auto auch autonome Fahrfunktionen bieten. Im so genannten "Guardian Mode" (Wächtermodus) soll das Lenkrad einfahren, was auf autonomes Fahren auf Level 4 schließen lässt.

Die EV-Plattform von GM soll so flexibel sein, dass das Unternehmen schnell auf Kundenwünsche reagieren kann. So sind verschiedene Karosserieformen auf dieser Basis möglich. Der Antrieb und die Batterien sind so ausgelegt, dass sie möglichst in allen GM-Baureihen weltweit eingesetzt werden können. Front-, Heck- und Allradantrieb sind möglich, die Batterie kann je nach Fahrzeug- und Kundenanforderungen gewählt werden.

Neben dem neuen Elektro-SUV präsentiert Cadillac den neuen XT6 und kündigt den Start eines neuen Escalade sowie einer neuen Performance-Limousine an. Insgesamt will Cadillac bis 2021 etwa alle sechs Monate ein neues Modell einführen. Mehr Informationen zu dem Autowird es wohl zur Detroit Motor Show geben, deren Pressetage am heutigen Montagabend deutscher Zeit beginnen.

Bildergalerie: Cadillac EV (SUV)