Meiden Sie diese Autobahnen, wenn die Urlaubs-Heimreise nicht zum Debakel werden soll

Sie kennen das Spiel vermutlich: Die wunderbare Urlaubserholung kann bereits auf der Rückreise in blanken Zorn umschlagen. Spätestens, wenn auch Sie mit Ihrem fahrbaren Untersatz Teil einer der vielen, zig Kilometer langen Blechlawinen werden, die aus dem Süden in Richtung Heimat kriechen. Besonders am kommenden Wochenende (17. bis 19. August 2018) könnte es heftig werden. Davor warnt jetzt der ADAC mit drastischen Worten. Die Rückreise aus dem Urlaub werde „ewig dauern“.

Stau? Nicht verzweifeln:

In gleich vier deutschen Bundesländern – Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein – steht das Ferienende an. Das gleiche gilt für den Süden der Niederlande, Schweden und Norwegen.

Locker und entspannt nach Hause durchflutschen könnte also schwierig werden. Besonders starke Nerven (und möglichst voll geladene Tablets/Smartphones/Spielekonsolen für die quengelnden Kids) benötigen Sie aber auf folgenden Autobahnen:

• Fernstraßen zur und von der Nord- und Ostsee
• A 1 Puttgarden – Hamburg – Bremen
• A 2 Dortmund – Hannover – Braunschweig – Berlin
• A 3 Passau – Nürnberg – Frankfurt – Köln
• A 4 Kirchheimer Dreieck – Erfurt – Dresden
• A 5 Basel – Karlsruhe – Frankfurt – Hattenbacher Dreieck
• A 6 Heilbronn – Nürnberg
• A 7 Flensburg – Hamburg
• A 7 Füssen/Reutte – Ulm – Würzburg und Hannover – Hamburg
• A 8 Salzburg – München – Stuttgart
• A 9 München – Nürnberg – Berlin
• A 10 Berliner Ring
• A 11 Dreieck Uckermark – Berlin
• A 19 Rostock – Dreieck Wittstock/Dosse
• A 24 Dreieck Wittstock/Dosse – Berliner Ring
• A 72 Hof – Leipzig
• A 93 Inntaldreieck – Kufstein
• A 95 /B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
• A 96 München – Lindau
• A 99 Umfahrung München

Der ADAC warnt aber auch vor der Urlauber-Rückreisewelle im Ausland. Besonders Italiens Fernstraßen seien stark belastet, weil am Wochenende nach Ferragosto (Feiertag am 15. August) traditionell das ganze Land vom Urlaub am Meer zurückkehre. Auf diesen italienischen Fernstraßen kommt es besonders häufig zu Staus: A 22 Brenner - Modena; A 23 Villach - Udine; A 4 Brescia - Verona - Venedig - Triest; A 7 Mailand - Genua; A 9 Chiasso - Mailand; Großraum Mailand.

In Österreich sind besonders die Transitrouten stark staugefährdet. Vor allem auf den Autobahnen A 10 (Tauern), A 11(Karawanken) A 12 (Inntal), A 13 (Brenner) und A 14 (Rheintal) kann es zu Staus kommen. Rückreisende Richtung Norden müssen sich vor den Grenzübergängen zu Deutschland auf Wartezeiten einstellen - vor allem am Samstag- und Sonntagmittag. Rückreisende aus der Schweiz sollten sich vor allen Dingen vor dem Gotthardtunnel auf lange Wartezeiten einstellen

Wer vorhabe, am Wochenende in Richtung Süden aufzubrechen, sei ebenfalls nicht komplett vor Stau gefeit. Vor allem aus Richtung Bayern und Baden-Württemberg könne es voll werden. Die Autobahnen 6 und 8 werden hier genannt. Verschärfend kämen laut dem Autoclub die vielen Baustellen auf den Autobahnen hinzu.

Sieht also aus, als könnte es ein laaanges Wochenende im Auto werden. Checken Sie Ihre Klimaanlagen, packen Sie genug zu trinken ein und bauen Sie sich eine möglichst monumentale Playlist ...

Bildergalerie: Rückreise aus dem Urlaub