SL Biturbo und SLK Triturbo demonstrieren das technisch Mögliche

70 Jahre und kein bisschen ruhiger: Anno 1935 begann die Historie dieselgetriebener Pkws bei Mercedes. Dem 260 D folgte eine bespiellose Erfolgsgeschichte mit vielen legendären Baureihen. Für Mercedes aber nur ein Grund zum Feiern. Neben dem runden Geburtstag ist das Jahr 2005 außerdem Startschuss für eine völlig neue Motoren-Generation im V-Format. Dieser eindrucksvolle Evolutionsschritt dürfte dem Thema Diesel bei Mercedes noch mehr Auftrieb geben.

Studien-Feuerwerk in Genf
Auf dem Genfer Autosalon (3. bis 13. März 2005) haben die Stuttgarter aus diesem Anlass einen spektakulären Ausblick auf die neuen V-Motoren gegeben. Insgesamt sieben Studien mit neuen Dieselantrieben wurden präsentiert, alle erkennbar an einer Lackierung in Alu-Beam. Die beiden eindrucksvollsten Exemplare sind der SLK mit 320 CDI Triturbo und der SL 400 CDI mit Biturbo.

315-Diesel-PS für den SL
Der V8-Diesel im SL 400 CDI leistet laut Mercedes 315 PS und 730 Newtonmeter. Mit diesem Aggregat soll der 100-km/h-Sprint nach 5,8 Sekunden zu Ende sein. Der Vortrieb wird bei 250 km/h abgeregelt. Sollte der SL 400 CDI in Serie gehen, wäre er der derzeit stärkste Diesel am Markt. Der V10 TDI von VW leistet in Phaeton und Touareg 313 PS.

Triturbo für den SLK
Der zweite Superdiesel werkelt im SLK. Der V6 320 CDI wurde mit insgesamt drei Turboladern auf Höchstleistung getrimmt. Zwei Lader sitzen an jeder Zylinderbank. Sie sorgen bereits bei niedrigen Drehzahlen für hohe Leistung. Eine dritte Turbine im Zylinder-V setzt hingegen bei hohen Drehzahlen ein. Damit soll der SLK über 286 PS und 630 Newtonmeter Drehmoment verfügen. In nur 5,3 Sekunden sprintet der Diesel-Roadster auf Tempo 100. Ebenfalls wird bei 250 km/h abgeregelt. Den Durchschnittsverbrauch gibt Mercedes mit 7,5 Liter pro 100 Kilometer an.

R-Klasse mit souveränem Diesel
Eine dritte spektakuläre Mercedes-Neuheit im Jahr 2005 wird die R-Klasse sein. In Genf zeigte Mercedes die seriennahe Version Grand Sports Tourer Vision R, ebenfalls mit dem V6 320 CDI. Er leistet 224 PS und in Verbindung mit der 7G-Tronic stattliche 510 Newtonmeter. Das dürfte für souveräne Fahrleistungen des Sechssitzers reichen.
(mh)

Bildergalerie: V-ormel Diesel