Von der Sonderedition des Cabriolets kommen nur 50 Stück

Auf dem Genfer Autosalon präsentierte Jaguar Anfang März 2005 die so genannte Special Edition der Baureihe XK. Und auch auf der Leipziger Automesse AMI soll sie zu sehen sein. Dem Coupé wie dem Cabriolet wurden in den Leistungsvarianten XK8 und XKR dabei die Krallen geschärft und das Fell gebürstet. Mit der Special Edition bietet Jaguar übrigens nicht nur ein edles Gesamtpaket sondern zugleich die letzten Einheiten der aktuellen Baureihe XK. Der Nachfolger steht bereits in den Startlöchern und wird 2006 auf den Markt kommen. Einen konkreten Ausblick auf die neue XK-Generation gab übrigens das Advanced Lightweight Concept im Januar 2005 auf der Detroit Motor Show.

50 Cabriolets für Deutschland
Doch zunächst wird es für Fans der alten XK-Reihe noch die exklusive Edel-Auflage geben. Nach Deutschland werden davon übrigens nur 50 Fahrzeuge und zwar ausschließlich als XKR 4.2 S Cabriolet mit dem Beinamen Celebration kommen. Vor allem optisch und bei der Ausstattung wurde dieser XK nochmal deutlich aufgewertet.

20-Zoll-Alus und rote Bremssättel
Serienmäßig kommt das Sondermodell Celebration auf 20-Zoll-BBS-Leichtmetallrädern im Perseus-Design mit roter Radnabenabdeckung und Katzenkopf daher. Die edlen Felgen geben den Blick frei auf gelochte Bremsscheiben mit rot lackierten Bremssätteln. Ein weiteres Erkennungsmerkmal sind die dunkel getönten Heckleuchten. Der XKR Celebration ist zudem in elf verschiedenen Farbkombinationen lieferbar.

Umfangreiche Komfortausstattung
Serienmäßig ist das Jaguar XKR Cabriolet Celebration mit beheizbarer Frontscheibe, automatisch einklappbaren Außenspiegeln, der Einparkhilfe "Park Distance Control", Leder-Sportsitzen in "Soft Grain"-Struktur und einer Sitzheizung vorn ausgestattet. Außerdem gehört zur Serienausstattung das Memory-Paket, ein Sport-Lederlenkrad und Momo-Wählhebelknauf aus Leder, das R-Performance-Aluminiuminterieur wahlweise im Carbon Fibre- oder Ulmenholz-Design sowie in Leder eingefasste Fußmatten.

Hightech und Infotainment
Auch bei der Infotainment-Ausstattung lässt das Sondermodell kaum noch Wünsche offen. So bietet das der XKR Celebration ein Alpine-Navigationssystem, ein Premium-Klangsystem sowie eine Bluetooth-Schnittstelle für Mobiltelefone. Optional erhältlich sind lediglich noch die adaptive Geschwindigkeitsregelung ACC, die Innenraumüberwachung inklusive Glasbruchsensor und integriertem Garagentoröffner sowie die Leder-Sonderfarbe Ivory.

Starke 395 Katzen-Pferde
Angetrieben wird der XKR wie bisher von einem 4,2-Liter-V8-Kompressor mit 395 PS und einem Drehmomentmaximum von 541 Newtonmetern. Damit soll das Cabriolet in 5,6 Sekunden von null auf 100 km/h sprinten und eine elektronisch abgeregelte Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h ermöglichen. Kombiniert wird der Antrieb mit einer ZF-Sechsgang-Automatik mit zusätzlichem manuellem Schaltmodus.

Premiere auf Leipziger AMI
Deutschlandpremiere für das Jaguar XKR Cabriolet Celebration ist auf der Leipziger Automesse AMI Anfang April 2005. Dann kann der Kunde seine sportliche Edelkatze für 95.500 Euro bestellen.
(mh)

Bildergalerie: Jaguar XKR Cabriolet