Nun ist der Kleinvan in sechs Motorisierungen verfügbar

Renault erweitert das Motorenangebot für den Modus um ein starkes Dieseltriebwerk: den neuen 1.5 dCi mit 106 PS. Damit ist der Modus nun mit drei verschiedenen Benzinern und drei Dieseln erhältlich. Erstere leisten 75, 88 und 112 PS, während die Selbstzünder allesamt 1,5 Liter Hubraum haben und 68, 86 und 106 PS leisten. Renault will fünf Prozent der Modus-Modelle mit dem neuen Diesel verkaufen. Weitere fünf sollen auf Konto des 68-PS-Diesels gehen, und die Hauptmenge von 15 Prozent soll auf den 86-PS-Diesel entfallen.

4,7 Liter Diesel auf 100 Kilometer
Die dritte Dieselvariante benötigt im Modus 4,7 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer. Der Spurt aus dem Stand auf Tempo 100 gelingt dem Neuling in 11,2 Sekunden, die Beschleunigung endet bei 186 km/h. Das maximale Drehmoment von 240 Newtonmetern liegt bei 2.000 U/min an.

Präzise Einspritzung dank Piezotechnik
Der neue Diesel besitzt Sechsloch-Einspritzdüsen mit piezoelektrischer Betätigung. Diese sind aus Spezialkeramik gefertigt, deren Kristallstruktur sich blitzartig wandelt, sobald elektrische Spannung anliegt. Durch diese minimale geometrische Veränderung öffnet sich die Einspritz-Düsennadel. Die Piezo-Injektoren im 106-PS-Diesel arbeiten rund viermal schneller als herkömmliche Einspritzdüsen mit Magnetventilen. Zudem verringert sich die bewegte Masse in der Düsennadel deutlich. Die Folge ist eine präzisere Kraftstoffdosierung. Dies betrifft sowohl die Haupt- als auch die Vor- und Nacheinspritzung.

Euro 4 ohne Filter
Die exakt gesteuerte Voreinspritzung bewirkt einen weicheren Verbrennungsverlauf, was vor allem dem Geräuschkomfort im Leerlauf zugute kommt. Zudem gestattet die Piezotechnik eine präzise Nacheinspritzung. Dies verbessert die Verbrennung von Rußpartikeln und senkt die Emissionen. Der neue Spitzendiesel im Modus erfüllt daher die strenge Euro-4-Schadstoffnorm. Ein Diesel-Partikelfilter ist für den Modus nicht verfügbar; er kommt erst 2006.

Variable Turbinengeometrie
Weitere Besonderheiten des modernen Selbstzünders sind der hohe Einspritzdruck von 1.600 bar und der Turbolader mit variabler Turbinengeometrie. Letzterer ist mit beweglichen Schaufeln ausgerüstet, die je nach Last und Drehzahl automatisch in der Neigung verstellt werden. Bei niedrigen Touren und geringer Last spricht der Lader reaktionsschnell an, bei höheren Drehzahlen gewährleistet er die optimale Motorfüllung.

Neues Sechsgang-Getriebe
Der Modus hat serienmäßig ein Sechsgang-Schaltgetriebe, das gemeinsam mit dem Allianzpartner Nissan neu entwickelt wurde. Es ist ausgelegt für Drehmomente bis zu 240 Newtonmetern. Die Schaltbox ist besonders kompakt und leicht. Renault will die Kraftübertragung zusammen mit der Motorisierung 1.5 dCi mit 106 PS außer im Modus auch im Mégane einsetzen. Der neue Diesel ist in den Ausstattungen Dynamique, Privilège und Initiale zu haben. Der Aufpreis gegenüber dem nächstschwächeren Diesel beträgt 1.050 Euro. Damit kostet der Einstieg 16.050 Euro. Bestellbar ist die neue Version ab 1. Mai 2005; die Auslieferung beginnt vier bis sechs Wochen später.
(sl)

Starker Dieselmodus