Sportliche Sonderedition mit 109 PS starkem Euro-4-Diesel

Mit dynamischem Auftreten und guter Ausstattung ist das Sondermodell 206 Quiksilver ausgestattet. Nun gibt es den Dreitürer und den Kombi 206 SW auch mit dem neuen Euro-4-konformen 1,6-Liter-HDi mit 109 PS und serienmäßigem Rußpartikelfilter FAP. Die durchzugsstarke Motorisierung ist an einem roten "i" im HDi-Schriftzug am Heck zu erkennen und ersetzt den 2,0-Liter-HDi mit 90 PS. Wie bisher gibt es daneben die beiden Benzinerversionen 206 Quiksilver 90 und Quiksilver 110.

CD-Radio, Klimaanlage und Alufelgen
Bei allen 206 sind unter anderem ESP, Notbremsassistent sowie Front-, Seiten- und durchgehende Vorhangairbags serienmäßig. Darüber hinaus besitzt das Sondermodell, das auf der Ausstattung Tendance basiert, ein CD-Radio, eine Klimaanlage, Sportsitze vorn mit besonderem Sitzbezug, eine Mittelkonsole im Aludekor sowie weiß hinterlegte Instrumente. Hinzu kommen noch eine silberne Metallic-Lackierung, Quiksilver-Logos auf den vorderen Türen und Tankdeckel, Pedale sowie Schaltknauf aus Aluminium. Der Dreitürer rollt außerdem auf 15-Zoll-Leichtmetallfelgen, der Kombi auf 16-Zoll-Alufelgen. Zu den lieferbaren Extras zählt jetzt auch ein Soundsystem vom Hersteller JBL für 350 Euro.

1.100 Euro Preisvorteil
Der 206 Quiksilver HDi FAP 110 ist ab 16.870 Euro erhältlich, der 206 SW Quiksilver HDi FAP 110 ab 18.270 Euro. Sie bieten damit jeweils einen Preisvorteil von 1.100 Euro. Zum Vergleich: Der 206 HDi FAP 110 Tendance kostet 16.400 Euro, der entsprechende SW 17.800 Euro.
(dpa/sl)

Silberne Sondermodelle