Kleiner Italiener kommt mit sportlicher Aufmachung und einigen Extras

Fiat hat von seinem kleinen Panda ein optisch besonders attraktives Sondermodell mit 1.200 Euro Preisvorteil aufgelegt. Die limitierte Variante mit dem Namenszusatz Imola fällt unter anderem durch den in Fahrzeuglänge aufgeklebten Doppelstreifen und seine 15-Zoll-Leichtmetallfelgen mit 195er-Reifen auf. Zu einer leicht muskulöseren Optik verhelfen ihm eine Fahrwerkstieferlegung sowie in die Frontschürze integrierte Nebelscheinwerfer. Weitere Besonderheiten sind eine verchromte Auspuffblende und die Einstiegsleisten mit Panda-Logo. Bestellbar ist das Sondermodell Imola in den Farben Calypso Türkis, Rumba Rot und Darkwave Schwarz.

Umfangreiche Serienausstattung
Obwohl optisch auf sportlich getrimmt, bietet der Panda nur den bekannten 1,2-Liter-Vierzylinder-Motor mit 60 PS. Damit rennt der Kleine in 14,0 Sekunden auf Tempo 100 und ist 155 Sachen schnell. Zur weiteren Serienausstattung des 11.150 teuren Fiat Panda Imola gehören vier Airbags, ABS und EBD, die Servolenkung Dualdrive, ein in Höhe und Länge verstellbares Lenkrad, elektrische Fensterheber vorn, eine Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung und eine manuelle Klimaanlage.
(mh)

Limitiert: Fiat Panda Imola